ANZEIGE

B.log: Grooven auf der dunklen Seite der Macht!

Was machen Darth Vader, Boba Fett, ein Stormtrooper, ein Shadow Trooper und ein Imperial Guard, um Langeweile und drohender Arbeitslosigkeit zu entgehen? Na klar: Sie gründen eine Band!

Den gefürchteten Drill der Truppen des Galaktischen Imperiums hört man den tighten Bassgrooves dieses Stormtroopers an!
Den gefürchteten Drill der Truppen des Galaktischen Imperiums hört man den tighten Bassgrooves dieses Stormtroopers an!


Passender hätte der Zeitpunkt nicht gewählt sein können: Pünktlich zum Release des neuen “Star Wars”-Abenteuers “Das Erwachen der Macht” haben einige Protagonisten älterer Folgen der weltbekannten Science Fiction-Saga ihre erste Single “Star Wars Main Theme” herausgebracht. Das dazugehörige Musikvideo wurde im Internet bereits fast eine Million Mal angesehen. Und auch der Name des Projektes hätte kaum treffender sein können: Galactic Empire!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Erstaunlich ist, dass die Beteiligten nach so langer Zeit in vollkommen anderen Berufszweigen zu einer derartigen Leistung an den Instrumenten imstande waren! Andererseits hatten sie ja in den vergangenen Jahren auch genug Zeit, um ihre Instrumente akribisch zu erlernen – die drohende lähmende Langeweile durch Untätigkeit wurde also wirksam bekämpft!
Bedenkt man, dass etwa Lord Vader zum ersten Mal im Jahr 1977 in das Licht der Öffentlichkeit getreten ist, verblüfft aber nicht nur das zeitgemäße Nu-Metal-Soundgewand der Band. Auch die gute körperliche Verfassung aller Beteiligten im Clip ist schlicht bemerkenswert! Gerüchten zufolge soll die Band vor dem Videodreh mehrere Monate in einer Wellnessklinik zugebracht haben. Der Aufenthalt sei lediglich von gemeinsamen musikalischen und choreografischen Proben unterbrochen worden.
Boba Fett an den Drums bildet zusammen mit einem uns nicht näher bekannten Stormtrooper in typischer weißer Rüstung am Fender-Bass ein wirklich gnadenlos tightes Rhythmusfundament. Ein Zeichen dafür, dass die Musiker offensichtlich nicht nach Dienstgrad oder intergalaktischen Verdienstorden, sondern allein nach musikalischen Gesichtspunkten von Lord Vader für die Gruppe rekrutiert wurden!
Wie jede aufstrebende Band hat auch Galactic Empire mittlerweile eine eigene Facebook-Seite erstellt, die ihr besuchen und liken könnt. Natürlich erfahrt ihr hier auch Näheres über die Hintergründe dieses ungewöhnlichen Projektes.
Bis nächste Woche im bonedo-Bassbereich!
Lars Lehmann (Leiter Bassredaktion)

Hot or Not
?
Den gefürchteten Drill der Truppen des Galaktischen Imperiums hört man den tighten Bassgrooves dieses Stormtroopers an!

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bass & Drums: Zusammen grooven, Teil 2
Workshop

Wie können Bassisten und Drummer ihr Zusammenspiel verbessern und besser zusammen grooven? In der zweiten Folge unserer Workshopserie lernt ihr, worauf ihr beim gemeinsamen Grooven achten müsst!

Bass & Drums: Zusammen grooven, Teil 2 Artikelbild

Im ersten Teil dieser Workshopserie haben wir uns zunächst näher mit den Grundlagen des Schlagzeugspiels beschäftigt. Nachdem wir nun ungefähr wissen, was unser Kollege/unsere Kollegin an den Drums am Instrument so treibt, schauen wir in dieser Folge auf verschiedene Ansätze, als Bassist:in mit den Drums zu interagieren. Möchte man eine gewisse musikalische Wirkung oder ein bestimmtes Feeling erzeugen, ist es natürlich hilfreich, unterschiedliche Wege zu kennen, auf denen man zu einem gewünschten Ergebnis gelangen kann. Das hilft nicht nur dabei, neue Grooves zu entwickeln, sondern auch jene zu verbessern, die man vermeintlich bereits in- und auswendig kann - etwa im Kontext von Coverbands. Hat man ein Verständnis dafür entwickelt, wie die eigenen Basslines mit den Drums interagieren, so wird man auch Grooves, welche man schon zigmal gespielt hat, auf ein anderes (höheres) Level heben können. Und das kommt letztlich der ganzen Band zugute!

Bass & Drums: Zusammen grooven, Teil 1
Workshop

Wie können Bassist:innen und Schlagzeuger:innen ihr Zusammenspiel verbessern und besser zusammen grooven? In diesem Workshop lernt ihr, worauf ihr beim gemeinsamen Grooven achten müsst!

Bass & Drums: Zusammen grooven, Teil 1 Artikelbild

In dieser Workshopreihe geht es um das Zusammenspiel von Bass und Drums, die bekanntlich gern als "Rhythmusgruppe" bezeichnet werden. Dieses etwas ungelenke deutsche Wort bedeutet, dass diese Bass und Schlagzeug das rhythmische Fundament bilden, auf den der Rest der Band aufbauen kann. Um bei dem Bild zu bleiben: Wenn das Fundament eines Hauses nicht solide ist, kann im schlimmsten Fall das gesamte darauf errichtete Gebäude - die Band - auseinanderfallen! Für BassistInnen ist es daher enorm wichtig, dass sie gut mit ihrem/er MitmusikerIn an den Drums harmonieren - sie sollten daher wissen, was sie selbst spielen, sondern auch eine ungefähre Ahnung davon haben, was am anderen Instrument gespielt wird.

Bonedo YouTube
  • Harley Benton Electric Guitar Kit TL T-Style - Assembling & Sound Demo
  • Walrus Audio Fundamental Ambient Reverb (Deep Mode) #shorts #walrusaudio
  • Crunchy Tones with the Boss Katana Go! #shorts