Bluetooth-Lautsprecher kaufen: Welcher passt zu mir?

Kaufberater Bluetooth-Lautsprecher: Die Auswahl an Bluetooth-Speakern ist mittlerweile riesengroß. Von klein bis groß, von schlicht bis extravagant, von günstig bis teuer ist alles dabei, was sich Freunde kabelloser privater Musikbeschallung wünschen.

Um euch die Auswahl beim Kauf eines neuen Bluetooth-Lautsprechers zu erleichtern, stellen wir euch hier die wichtigsten Dinge vor, auf die ihr beim Kaufen solcher Drahtlos-Lautsprecher (mobile PA-Anlagen mit Akku für den professionellen Einsatz findet ihr in diesem Testmarathon) beachten könnt. Außerdem findet ihr hier eine kompakte Übersicht über Bluetooth-Speakern, die ganz verschiedenen Ansprüchen gerecht werden.

Bluetooth-Lautsprecher kaufen ᐅ Welcher passt zu mir?

Checkliste zum Kauf von Bluetooth-Lautsprechern

  • Welche Aufgaben (von Loungen über Übungs-Amp bis Frontbeschallung) soll der Speaker erfüllen?
  • Leistung und Frequenzumfang wie gewünscht?
  • Anschlüsse (Mikrofon, Instrument, DJ-Equipment usw.) ausreichend?
  • Welche Drahtlos-Reichweite wird benötigt?
  • Wird der Speaker indoor / outdoor (IP-Schutzklassen)verwendet?
  • Größe, Gewicht und Handhabung transportabel genug?
  • Muss der Speaker eine integrierte Effektsektion haben?
  • Soll der Speaker erweiterbar sein (eventuell kabellos)?
Inhalte
  1. Warum kabellose Speaker?
  2. Groß oder klein?
  3. Muss es ein Marken-Speaker sein?
  4. Wichtige Parameter von kabellosen Lautsprechern
  5. Welcher Bluetooth-Lautsprecher ist der richtige?
  6. Harley Benton Tableamp V2 Bluetooth: Der Gitarren/Mikrofon-Amp (Empfehlung Preis)
  7. Mackie THUMP GO: Der Dauerläufer (Empfehlung Box mit Wechselakku)
  8. Marshall Uxbridge Voice Alexa: Der Futuristische (Empfehlung Voice-Steuerung)
  9. Marshall Woburn BT II Black: Der Kraftvolle (Empfehlung Leistung)
  10. Marshall Emberton: Der Wasserdichte (Empfehlung Urlaub)
  11. Soundboks Go: Der Robuste (Empfehlung Outdoor)
  12. Vox Adio Air GT: Der Schneidige (Empfehlung drahtloser Gitarren-Amp)
  13. LD Systems Maui 5 Go 100 W: Der Elegante (Empfehlung Säulensystem)
  14. Bose S1 Pro System: Der Professionelle (Empfehlung PA)
  15. Meinl Mini Cajon Speaker: Der Besondere (Empfehlung Special)
  16. Außerdem interessant …

Warum kabellose Speaker?

Diese Frage ist nicht so banal, wie sie auf den ersten Blick erscheint. Denn die Gründe für den kabellosen Betrieb eines Audioverstärkers können ganz unterschiedlich sein. Und genau deshalb lohnt es sich hier genauer hinzuschauen. So könnt ihr euch vor dem Kauf eines Bluetooth-Speakers etwa klarmachen, wie groß die Entfernung zwischen Quelle und Lautsprecher tatsächlich sein soll. Eventuell lohnt es sich für euch nicht, deutlich mehr Geld für einen Wireless-Amp auszugeben, dessen Drahtlosreichweite ihr ohnehin nicht voll ausnutzt.

Wer sein Gerät an Strand oder Pool verwenden möchte, achtet dagegen besser darauf, dass das Gehäuse spritzwassergeschützt oder sogar wasserdicht ist. Und wer den Lautsprecher nicht Outdoor einsetzt, sondern ihn am liebsten von der Küche ins Wohnzimmer, von da ins Badezimmer und wieder zurück in die Küche mitnehmen möchte, benötigt eher einen leichten als einen lauten Verstärker, so dass er/sie sich die Extrakosten für zusätzliche Watt sparen kann.

Groß oder klein?

Auch die Frage nach der Größe des Bluetooth-Lautsprechers hängt mit euren Anwendungswünschen zusammen. Kleine Amps nehmen nicht nur in der eigenen Wohnung weniger Platz in Anspruch, sondern lassen sich auch besser im Rucksack oder in der Umhängetasche transportieren. Nicht zuletzt hängt in vielen Fällen auch das Gewicht des Wireless-Verstärkers mit seiner Größe zusammen. Und der Transport des Amps von A nach B gestaltet sich eben deutlich einfacher, wenn er 1 kg wiegt als wenn er massive 10 kg auf die Waage bringt. Andererseits hängt die Größe des Lautsprechers auch mit den verbauten Speakern zusammen. Möchtet ihr einen Bluetooth-Lautsprecher haben, der im Bassbereich stark aufgestellt ist, könnt ihr als Käufer eventuell auf größere Membrane setzen. Dann kann es sich vielleicht lohnen, einen Kompromiss aus kompaktem Gehäuse und Speaker-Größe einzugehen.

Muss es ein Marken-Speaker sein?

Wie ihr an unseren Empfehlungen sehen könnt, bieten heute viele bekannte Markenhersteller Bluetooth-Lautsprecher an. Diese Firmen haben zweifellos jahrelange Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Audio-Equipment. Dabei darf man aber auch nicht vergessen, dass man als Käufer hier und da auch etwas mehr Budget bereithalten muss, weil man für den guten Namen des Herstellers etwas mehr bezahlt als bei No-Name-Produkten. Deshalb haben wir versucht, euch in unserer Empfehlungsliste auch ein/zwei Geräte vorzustellen, die nicht von Klassiker-Firmen stammen.

Wichtige Parameter von kabellosen Lautsprechern

Zentrale Punkte, auf die ihr beim Kauf eines Bluetooth-Lautsprechers außerdem achten könnt, ist die Bluetooth-Version, mit der der Speaker arbeitet, die Codecs, die er unterstützt, ob er Features wie Klangregelung oder Transportfunktionen bietet und nicht zuletzt die Möglichkeiten, die er für ein- und ausgehende Audiosignale bereithält.

Welche Bluetooth-Version ein Wireless-Amp nutzt, entscheidet unter anderem darüber, mit wie vielen Quellen er sich gleichzeitig verbinden lässt. Das kann beispielsweise praktisch sein, wenn zwei Personen ihre Smartphones dauerhaft mit dem Verstärker verbinden möchte, so dass nur zwischen ihnen umgeschaltet werden muss, statt bei jedem Einsatz des Amps erneut ein Pairing durchführen zu müssen. Auch die gebotenen Codecs sind ein wichtiger Aspekt. Sie entscheiden darüber, mit welcher Qualität ein Bluetooth-Lautsprecher Sound decodieren kann. Nicht jedem Sound-Fan reicht die Qualität des SBC-Codecs aus. Wer sich eine bessere Klangqualität wünscht, achtet deshalb unter anderem darauf, dass mindestens AAC oder einer der zahlreichen aptX-Codecs zum Einsatz kommt.

Je nachdem, ob eher das Smartphone zur Hand sein soll und der Speaker in einiger Entfernung genutzt wird oder der Lautsprecher näher als die Bluetooth-Quelle platziert ist, kann es sinnvoll sein, dass er Transportfunktionen oder weitere Features wie einen Mute-Schalter bietet. Die gebotene Klangregelung kann ein weiteres Kaufargument sein. In unseren Empfehlungen findet ihr viele Bluetooth-Verstärker, die eine einfache Zweibandregelung bieten.

Der eine oder andere Amp kann aber mehr und lässt sogar die Regelung der Mitten oder sogar der Subbässe zu. Und selbstverständlich solltet ihr auch auf die gebotene Konnektivität achten. Ihr möchtet den Bluetooth-Amp im Hotelzimmer auch als Gitarrenverstärker nutzen? Dann muss eine Instrumentenbuchse verbaut sein. Ihr sucht für eure Party einen Karaoke-fähigen Wireless-Verstärker? Möchte ihr dafür nicht auf ein „Kaufhaus-Mikrofon“ zurückgreifen, sollte der Bluetooth-Amp einen XLR-Anschluss mitbringen.

Welcher Bluetooth-Lautsprecher ist der richtige für mich?

Die Ansprüche an kabellose Speaker können höchst unterschiedlich sein. So mancher würde das Gerät am liebsten in einer Rucksack-Außentasche transportieren, ein anderer sucht ein auffälliges Exemplar, das witzig anzusehen ist. Wieder ein anderer legt auf den bestmöglichen Klang wert, während andere Interessenten einfach nur auf der Jagd nach einem günstigen, aber guten Drahtlos-Lautsprecher sind. Deshalb stellen wir euch hier neun Bluetooth-Speaker vor, die ganz verschiedenen Ansprüchen gerecht werden.

Aber zuvor werfen wir einen Blick auf die vielgefragte Kategorie der tragbaren Bluetooth-Lautsprecher. Hierbei haben wir drei Geräte für euch herausgesucht, die ein guter Startpunkt sind, um in das große Feld der portablen Speaker einen Einblick zu bekommen:

Harley Benton Tableamp V2 Bluetooth: Der Gitarren/Mikrofon-Amp (Empfehlung Preis)

Harley Benton Tableamp V2 Bluetooth

Beim Harley Benton Tableamp Bluetooth treffen Chic und Preisbewusstsein aufeinander. Die Speaker des mit Kunstleder bezogenen Korpus werden durch eine Stoffbespannung geschützt. Dieser Drahtlos-Amp mit 30 W RMS Leistung lässt sich als echter Akustikgitarrenverstärker verwenden. Mit getrennter Bass- und Höhenregelung kann der Klang angepasst werden und ein integrierter regelbarer Digital-Hall kann Gitarren- oder Stimmenklang (!) zu mehr Tiefe verhelfen. Denn per Kombibuchse lassen sich am Harley Benton Tableamp sowohl Klinken- als auch XLR-Stecker verwenden. Per Schalter lässt sich die Eingangsempfindlichkeit für Gitarre oder Mikrofon anpassen. Das ist genau das Richtige für Karaoke-Fans.

Mit Kopfhörerausgang und Aux-Anschluss bietet der Amp weitere Anschlussmöglichkeiten. Seine Frontgröße entspricht in etwa einer DIN-A4-Seite, so dass er sich gerade noch für den einen oder anderen Rucksack eignet. Aber der nur wenig mehr als 3 kg wiegende Wireless-Verstärker lässt sich auch per Tragegriff transportieren.

Mackie THUMP GO: Der Dauerläufer (Empfehlung Box mit Wechselakku)

Mackie THUMP GO: Der Dauerläufer (Empfehlung Box mit Wechselakku)

Mackie THUMP GO ist eine akkubetriebene PA-Box, die im Bonedo.de-Test satte 5 Sterne einheimsen konnte. Sie punktet u.a. mit ihrem gutem Klang, dem integrierten Mixer, diversen Voicing-Presets und langer Akkulaufzeit zu einem attraktiven Preis.

Mit ihrem 8-Zoll-Tieftöner und 1-Zoll-Hochtöner kommt sie auf 200 Watt Peak-Leistung und einen Spitzenschalldruck von 115 dB. Ganz am Puls der Zeit gibt sich das Dual-Bluetooth-Modul, welches erlaubt, Musik zu streamen, zwei Einheiten stereo zu koppeln und den Speaker über die Thump Connect 2 App fernzusteuern. Wer möchte, kann die Box auf ein Stativ stellen oder die Monitorschräge nutzen. Und sollte der Busking-Gig oder das Event länger dauern, kein Problem: der Akku ist austauschbar, falls ihr einen zweiten mit dabei habt. 

Marshall Uxbridge Voice Alexa: Der Futuristische (Empfehlung Voice-Steuerung)

Marshall Uxbridge Voice Alexa:

Auch wenn der Marshall Uxbridge Voice zunächst nicht danach aussieht: Er lässt sich je nach Modell dank Amazon Alexa oder Google Assistant auch per Sprache steuern. Sein 30 W starker Digitalverstärker liefert Sound zwischen tiefen 54 Hz und hohen 20 kHz. Außer einer getrennten Bass- und Höhenregelung sind auch Play/Pause- und Überspringen-Schalter sowie eine Mute-Funktion am Start.

Neben Bluetooth 4.2 lässt sich der Amp auch per WiFi ansteuern sowie mittels Airplay 2 und Spotify Connect. Die Front des würfelförmigen Bluetooth-Lautsprechers misst nicht einmal DIN-A5-Größe. Dazu kommt auch dieser Drahtlos-Amp mit weniger als 1,4 kg Gewicht aus. Gemessen an seinen Features ist sein Verkaufspreis von um 189,-€ für einen Marken-Lautsprecher eine echte Überraschung.

Harley Benton TableAmp V2 BlueTooth
Harley Benton TableAmp V2 BlueTooth
Kundenbewertung:
(111)
Marshall Uxbridge Voice Alexa
Marshall Uxbridge Voice Alexa
Kundenbewertung:
(3)
Mackie Thump Go
Mackie Thump Go
Kundenbewertung:
(17)

Marshall Woburn BT II Black: Der Kraftvolle (Empfehlung Leistung)

Marshall Woburn BT II Black

Der 40 Zentimeter breite und über 30 Zentimeter hohe Marshall Woburn BT II Black ist im Programm des Herstellers der größte und kräftigste Bluetooth-Lautsprecher. Seine Class-D-Endstufe leistet immense 130 W, die sich auf zwei Tieftöner und zwei weitere Hochtöner verteilen.

Das Gehäuse des Lautsprechers ist aus Holz und damit nicht nur robust, sondern sorgt für einen warmen Sound. Außerdem sorgt seine Bassreflexbauweise für eine erweiterte Basswiedergabe, die bis 30 Hz hinab reicht. Bässe und Höhen können separat geregelt werden. Für die drahtlose Verbindung kommt der Bluetooth-Standard 5.0 zum Einsatz, der über eine Strecke von 9 Metern arbeitet.

Für hochwertigen Klang sorgt der aptX-Codec. Wer weitere Geräte wie Smartphone, Tablet, Laptop, MP3-Player, DJ-Equipment oder HiFi-Geräte anschließen möchte, findet dafür eine Miniklinkenbuchse und ein Stereopaar Cinch-Eingänge. Wer den Speaker transportieren möchte, muss allerdings mehr als 8,5 kg bewegen.

Marshall Emberton: Der Wasserdichte (Empfehlung Urlaub)

Marshall Emberton

Mit dem Marshall Emberton haben wir eine kompakte Bluetooth-Speaker-Variante in unseren Empfehlungen, die 700 g leicht ist und mit über 20 Stunden Betriebsdauer punktet. Sein digitaler 20 W Verstärker kommt auf einen maximalen Schalldruckpegel von 87 dB SPL und spannt Sound von 60 Hz bis 20 kHz. Der Lautsprecher arbeitet mit dem aktuellen Bluetooth-Standard 5 und bietet „True Stereophonic“-Sound, der einen multidirektionalen Klangeindruck verspricht.

Dieser Wireless-Lautsprecher ist perfekt für den Urlaub am Strand und Meer oder am Pool. Denn er ist nicht nur spritzwassergeschützt, sondern kann sogar zeitweilig unter Wasser getaucht werden. Deshalb ist es kein Problem, wenn der Marshall Emberton mal ins Wasser fällt und dort bis zu 30 Minuten lang 1 m unter der Oberfläche verschollen ist. 

Soundboks Go: Der Robuste (Empfehlung Outdoor)

Auf der Suche nach einem robusten Wireless-Lautsprecher für den Outdoor-Einsatz kommen Käufer nicht an der Soundboks Go (zum Test) vorbei. Das Gehäuse aus ABS und Polycarbonat hat eine Schutzschicht aus Silikonkautschuk. Damit ist es gegen Stöße gewappnet, wetterfest und temperaturbeständig. Die mitgelieferte Schlaufe aus Polyester kann wahlweise zum Transport oder zur Befestigung genutzt werden.

Sein Digitalverstärker liefert über einen 10-Zoll-Tieftöner und einen hochwertigen 1-Zoll-Hochtöner mit Seidenkalotte 144 W und damit eine Lautstärke von bis zu 121 dB. Dabei reichen seine Bässe hinab bis zu tiefen 40 Hz. Der Ladezustand seines wechselbaren Akkus wird von fünf LEDs angezeigt. Bei moderatem Einsatz hält der Akku dieses Lautsprechers bis zu 40 Stunden lang durch und kann innerhalb von 3,5 Stunden auf die Schnelle aufgeladen werden.

Absolut zeitgemäß ist seine Anbindung an die kostenlos erhältliche Soundboks-App. Sie ermöglicht sowohl auf iOS- wie auf Android-Geräten die Bedienung von Equalizer, Bedienelementen und Einstellungen. Wer ein Lautsprecherstativ mutzen möchte, findet sogar einen 35 mm-Flansch an der Unterseite des Lautsprechers. Und wer zeitgleich weitere dieser Speaker einsetzen möchte, kann diese im drahtlosen Daisy-Chain-Verfahren koppeln und damit die kabellose Gesamtreichweite des Systems vergrößern.

Audiocase S5 und S10

Audiocase S5 und S10 All-In-one portable PA-Sound-System Test Review

Audiocase S5 und S10 sind akkubetriebene Sound-Systeme mit schlichter, höchst ansprechender Designsprache, die in den Punkten Verarbeitungsqualität und Audiowiedergabe im bonedo.de-Test überzeugen konnten. Beide Boxen sind mit Bluetooth-Funktion sowie einem 3-Kanal-Mischer ausgerüstet und bieten sowohl XLR/Klinke-Combobuchsen für Gitarre, Mikrofon oder Line-Geräte wie auch einen Reverb-Effekt.

Die Batterie hält bis zu 11 Stunden durch – das reicht nicht nur für einen sehr langen Gig als Singer/Songwriter oder Solokünstler aus, sondern auch zum stundenlangen Musikhören, zumal der Akku austauschbar ist.

Ob es letztlich das 5-Zoll-Modell oder das 10-Zoll-Modell sein soll, ist auch sicher eine Frage des gewünschten Einsatzszenarios. Mehr erfahrt ihr in unserem Test. 

Mackie Thrash 212 Go (für größere Events)

Mit der Thrash 212 Go (zum Test) hat Mackie einen akkubetriebenen Lautsprecher im Sortiment, der auf eine 12/1-Zoll-Bestückung setzt. Er verfügt über eine Bluetooth-Schnittstelle mit TWS-Pairing-Option und zwei Mono Mic/Line Eingänge für Mikro/Instrumente, ausgeführt als Combobuchsen.

Die Leistung des Class-D-Verstärkers beträgt 300 Watt Peak bei 125 max SPL und einem Frequenzbereich (-3 dB): 65 – 20.000 Hz.

Wenn ihr es also auf ein ordentliches Pfund mit Tiefgang abgesehen habt, könnte dieser Bluetooth-Lautsprecher der richtige für euch sein, zumal sich auch die Akkulaufzeit mit bis zu 10 Std. sehen lassen kann. 

Vox Adio Air GT: Der Schneidige (Empfehlung drahtloser Gitarren-Amp)

Das Design des Vox Adio Air GT (zum Test) erinnert an die 1970er-Jahre und fällt damit aus der Reihe der gängigen Bluetooth-Lautsprecher. Der Modeling-Gitarrenverstärker liefert mit seinen zwei 3-Zoll-Lautsprechern Stereoklang mit 50 W Leistung. Neben seiner Bluetooth-Funktion greift er Audiosignale auch per Miniklinkenkabel auf. Das Besondere an diesem Bluetooth-Amp sind seine bis zu 23 verschiedenen abrufbaren Verstärkertypen, bis zu 19 unterschiedlichen Effekte sowie Modulationseffekte,Reverbs und Delays mitsamt Tap-Taste. Voraussetzung für den vollen Feature-Umfang ist der Einsatz der kostenlosen Vox-App “Tone Room”. Sie steht für Android, iPhone, Windows und MacOS zur Verfügung. Und obendrein gibt es auch noch die Modeling- und Jam-Software Jamvox 3 zum Download.

Mit seinem Instrumenteneingang eignet er sich tatsächlich als waschechter kleiner Gitarrenverstärker. Und Features wie vierstufige Rauschunterdrückung, Dreifach-Equalizer, Aux-Anschluss, Kopfhörerausgang, das Speichern von Nutzerprogrammen und ein integriertes Stimmgerät zeigen, dass dieser Bluetooth-Amp wirklich gut aufgestellt ist.

Aber auch mit seinen separaten Reglern für Gain und Volume lässt sich die Klangfarbe angeschlossener Gitarren anpassen. Um all diese Funktionen bereitzustellen, benötigt dieser Vox-Amp allerdings gleich 8 AA-Batterien. Mit diesen läuft er allerdings bis zu 8 Stunden lang. Aber auch der Betrieb mithilfe des mitgelieferten Netzteils ist möglich.

Soundboks Soundboks Go
Soundboks Soundboks Go
Kundenbewertung:
(12)
Vox Adio Air GT
Vox Adio Air GT
Kundenbewertung:
(141)
Marshall Woburn BT II Black
Marshall Woburn BT II Black
Kundenbewertung:
(93)
Marshall Emberton
Marshall Emberton
Kundenbewertung:
(71)

LD Systems Maui 5 Go 100 W: Der Elegante (Empfehlung Säulensystem)

Eine kabellose Lautsprecher-Lösung, die ebenso elegant wie kraftvoll ist, ist das LD Systems Maui 5 Go 100 W (zum Test). Dieses Wireless-Säulensystem fällt mit seinem weißen Finish in Museen, Kirchen, Kapellen und ähnlichen Locations trotz seiner Gesamthöhe von fast 2 Metern optisch nicht sofort ins Auge.

Der integrierte Lithium-Ionen-Akku ist 3.200 mAh stark. Entsprechend kann das System bis zu 12 Stunden lang betrieben werden, obwohl es 200 Watt RMS und in der Spitze sogar 800 Watt mit bis zu 120 dB leistet. Für eine bis zu 20 Stunden lange Wiedergabe hat das Säulensystem einen Loungemodus. Damit eignet sich dieses Bluetooth-System sowohl für Beschallungsaufgaben wie auch als Monitorlösung. 8-Zoll-Subwoofer und Säulenlautsprecher decken dabei gemeinsam Frequenzen von 50 bis 20.000 Hz ab.

Auch wenn es einen integrierten DSP mit 4-Kanal-Mixer, EQ, Kompressor und Limiter hat, kann es dennoch im Handumdrehen plug´n´play in Betrieb genommen werden. Von Mikrofon- über Miniklinken- bis Instrumenteneingang bietet das Maui 5 Go 100 vielfältige Anschlussmöglichkeiten. Und obendrauf gibt es noch einen integrierten Bluetooth-Player.

Bose S1 Pro System: Der Professionelle (Empfehlung PA)

Eines der erfolgreichsten Bluetooth-Modelle unter den aktiven Fullrange-Speakern für PA-Systeme ist der Bose S1 Pro System (zum Test). Dieser Lautsprecher kann mit seinen Abschrägungen sowohl auf der Bühne als Monitor eingesetzt werden wie auch als Frontbeschallung für ein Publikum von bis zu 50 Personen. Mit seinem 35 mm-Flansch passt er zu diesem Zweck auf gängige Stative. Aber auch im Proberaum und auf Partys macht er eine gute Figur.

In Sachen Sound-Vielfalt bietet der Bose S1 Pro mit seinem 3-Kanal-Mixer, integriertem Halleffekt und Equalizer. Sein Klang kann mit einem automatischen EQ optimiert werden. Und sein ToneMatch-Feature sorgt per Knopfdruck für einen tollen Gesangs- oder Akustikgitarren-Sound. Das One-Touch-Pairing macht die Bluetooth-Verbindung des Lautsprechers mit einer Audioquelle besonders einfach. Und per Bose Connect App lassen sich Extrafunktionen wie der Partymodus aktivieren. Mit ihm streamt der Speaker kabellos Audio zu einem weiteren Bose S1 Pro.

Sein wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku hält übrigens bis zu 11 Stunden lang durch und hat eine Schnellladefunktion, die nur 3 Stunden benötigt. Zu guter Letzt sorgen hier Kombi-Eingänge, kleiner Klinkeneingang und Line-Ausgang für vielfältige Anschlussmöglichkeiten.

Meinl Mini Cajon Speaker

Meinl Mini Cajon Speaker: Der Besondere (Empfehlung Special)

Der Meinl Mini Cajon Speaker ist eine witzige Geschenkidee für Schlagzeuger und Perkussionisten. Mit seinem Cajon-Design und Birkenholzgehäuse ist dieser Lautsprecher ein echter Exot unter den Bluetooth-Speakern. Zwar liefert sein Verstärker lediglich 5 W, dafür unterstützt er aber eine Vielzahl von Quellen. Denn neben seiner Bluetooth-Funktion bietet er auch eine Miniklinkenbuchse für Aux-Signale, eine USB-Buchse und sogar einen Micro-SD-Slot. Transporttasten sorgen dafür, dass die Track-Steuerung des Smartphone-Sounds komfortabel am Meinl Mini Cajon Speaker erfolgen kann. Ein tolles Präsent, das weniger 60,- € kostet und nicht nur Meinl-Fans begeistern kann.

Bose S1 Pro System
Bose S1 Pro System
Kundenbewertung:
(618)
Alto Busker
Alto Busker
Kundenbewertung:
(4)
LD Systems Maui 5 Go 100 W
LD Systems Maui 5 Go 100 W
Kundenbewertung:
(8)
Meinl Mini Cajon Speaker
Meinl Mini Cajon Speaker
Kundenbewertung:
(4)
Audiocase S5
Audiocase S5
Kundenbewertung:
(1)

Außerdem interessant …

Weitere Bluetooth-Lautsprecher auf thomann.de

Weitere Folgen dieser Serie:
Audiocase S10 und S5 Test Artikelbild
Audiocase S10 und S5 Test

Mobile, akkubetriebene All-in-one-Boxen wie die Audiocase S10 und S5 sind eine praktikable Lösung für alle, die auf der Suche nach einem schnell einsatzbereiten und leicht zu transportierenden System sind. Egal, ob Straßenmusiker, Singer/Songwriter oder ob es darum geht, die nächste kleine Outdoorparty zu beschallen.

29.11.2023
4 / 5
4 / 5
Mackie Thrash212 GO Test Artikelbild
Mackie Thrash212 GO Test

Outdoor-Fans aufgepasst: Mackie bietet mit Thrash212 GO eine 12/1-Zoll-Aktivbox an, die auch über einen eingebauten Akku verfügt. Bis zu zehn Stunden soll die Box damit tönen können.

03.11.2023
3 / 5
4,5 / 5
SOUNDBOKS GO TEST Artikelbild
SOUNDBOKS GO TEST

Kleiner Rocker sucht Anschluss: Bei der SOUNDBOKS GO geht das per Bluetooth und App. Was den kompakten SOUNDBOKS-Sprössling auszeichnet und von den großen Brüdern unterscheidet, erörtern wir im Test.

24.05.2022
3,7 / 5
3,5 / 5
Bose S1 Pro Test Artikelbild
Bose S1 Pro Test

Die Bose S1 Pro ist eine kompakte Klein-PA mit Dreikanal-Mischer für Mikro-, Line- und Hi-Z-Signale inklusive Bluetooth. Gerade mal sieben Kilogramm wiegt die S1, die sich optional mit einem Akku bestücken lässt. Wir checken, was die knapp 600 Euro teure Box kann.

28.02.2018
4,2 / 5
4 / 5
7
Vox Adio Air GT Test Artikelbild
Vox Adio Air GT Test

Mit dem Vox Adio Air GT E-Gitarrencombo funktioniert das Jammen abseits der Steckdose bis zu acht Stunden lang, und das mit durchweg amtlichen Sounds und Effekten.

26.09.2017
5 / 5
4,5 / 5
Hot or Not
?
Kaufberater_Bluetooth_Lautsprecher_2021 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
DVS-Mixer für DJs kaufen: Welcher passt zu mir?
Feature

Die besten DVS-fähigen DJ-Mischpulte im Überblick: Clubmixer und Battlemixer für Traktor Scratch Pro, Serato DJ, Rekordbox, VirtualDJ und Co.

DVS-Mixer für DJs kaufen: Welcher passt zu mir? Artikelbild

DVS-Mixer für DJs: Auflegen mit einem Laptop und einem digitalen Vinyl-System, dafür gibt es mehrere Beweggründe. Ein wichtiges Kriterium, das immer wieder genannt wird, ist das authentische „Vinyl-Feeling“, besonders für Scratcher und Turntablisten. Auch wer gern herkömmliche Schallplatten auflegt, eventuell im Mix mit Timecodes, ist mit einem DVS gut bedient.

Soundboks 4: Der kraftvollste Bluetooth-Lautsprecher aller Zeiten?
News

Mehr Power für die nächste Party und Events: Der portable Bluetooth-Lautsprecher Soundboks 4 ist da und bringt einige Neuheiten mit. Jetzt erhältlich!

Soundboks 4: Der kraftvollste Bluetooth-Lautsprecher aller Zeiten? Artikelbild

Soundboks 4 ist das neuste Modell des portablen Bluetooth-Lautsprechers mit Akkubetrieb. Die Vorgänger haben sich bereits einen Namen als superlaute Begleiter für Partys, Festivals und Events gemacht – da will die vierte Generation natürlich anknüpfen. Mehr Bass, 126 dB maximale Lautstärke und ein noch leistungsfähigerer Akku wollen keine Zweifel aufkommen lassen. Es gibt aber noch ein paar weitere Details, die wir uns jetzt anschauen. Soundboks 4 ist ab sofort erhältlich und lieferbar!

Alto präsentiert Busker, den akkubetriebenen PA-Lautsprecher für Musiker und Street Performer
News

Mit dem Alto Professional Busker kommt ein neuer akkubetriebener PA-Lautsprecher für Musiker und Street Performer auf den Markt, der 24 Std. Maximallaufzeit, 200 Watt Ausgangsleistung und einen integrierten 3-Kanal-Mixer offeriert.

Alto präsentiert Busker, den akkubetriebenen PA-Lautsprecher für Musiker und Street Performer Artikelbild

Alto Professional präsentiert Busker, eine batteriebetriebene PA für Musiker, die  Wert auf Mobilität und guten Sound in einer tragbaren Lösung legen. Mit seinem optimierten Woofer-Hochton-Paar für 200 Watt Ausgangsleistung liefert Busker einen klaren, fokussierten Sound und fühlt sich auf jeder Bühne zu Hause. Ganz gleich ob Mikrofone und Line-Pegel-Instrumente oder Line-Geräte an den integrierten 3-Kanal-Mixer angeschlossen werden.

Bonedo YouTube
  • First notes on the Sire Marcus Miller P5 Alder-4 #shorts #bass #sirebass
  • Sire Marcus Miller P5 Alder-4 - Sound Demo (no talking)
  • Rupert Neve Designs Master Bus Transformer "MBT" – Quick Demo (no talking)