GPU Audio Beta Suite Test

Die Grafikkarten moderner Computer sind teilweise mit einer gigantischen Rechenpower ausgestattet, die im täglichen Gebrauch aber oft gar nicht genutzt wird. GPU Audio haben ihre Plugins nun der Aufgabe verschrieben, dieses schlummernde Potential für die Musikproduktion freizulegen. 

GPU Audio Beta Suite Plugin Test Bedienoberfläche

Noch mehr kostenlose Plug-ins findet ihr in unserem großen Freeware Software Synths und Plug-ins Special.

DETAILS + PRAXIS

Download und Verfügbarkeit der GPU Audio Beta Suite

Nachdem man sich einen Account  auf der Webseite des Herstellers angelegt hat, kommt man über den Reiter „Free plugins“ an die kostenlosen Goodies heran. A

llerdings befindet sich die Beta Suite, wie ihr Name bereits verrät, noch im Entwicklungsstatus, weshalb es sie in Gänze momentan leider nur für Windows gibt. MacOS-User müssen sich mit einem Plugin, dem IR-Loader FIR Convolver und gleich mehreren IR-Packs begnügen.   

Bei der Installation steht euch nur die Option für NVIDIA-Karten zur Verfügung. Wahrscheinlich wird es irgendwann weitere geben, sobald die Plugins ihren Beta-Status verlassen. Im Test entpuppte sich außerdem das Alter der Grafikarte als entscheidend: Mein alter Laptop von 2018 ist zum Beispiel nicht in der Lage, das Interface der Beta Suite anzuzeigen.  

GPU Audio Beta Suite setzt auf die Power der Grafikkarte

Die Plugins der GPU Audio Beta Suite werden von der Recheneinheit der Grafikkarte betrieben und schonen so Prozessor und Arbeitsspeicher des Computers. Die einzelnen Module könnt ihr über das Container-Plugin in die DAW laden.  

GPU Audio Beta Suite Plugin Test Bedienoberfläche
Über das Container-Plugin greift man in der DAW auf die Effekte zu.

Die Beta Suite enthält zum jetzigen Zeitpunkt fünf Effekte: Delay, Reverb, Chorus, Phaser und Flanger. Alle Module strotzen vor Features und Funktionen. So kann man beispielweise den Flanger für beide Kanäle separat einstellen, während das Hall-Plugin IRs lädt und über einen EQ verfügt. Das Delay bietet gleich vier verschiedene Modi: Loop, Ping-Pong, Sync und Link. 

Innerhalb des Container-Plugins könnt ihr maximal zehn Module in Reihe schalten, außerdem gibt es für die einzelnen Effekte jeweils vier Presets aus den Kategorien Guitar, Synth, Vocal und Drums.  

GPU Audio Beta Suite Plugin Test Bedienoberfläche
Die Beta Suite umfasst zur Zeit fünf Effekte.

Der Sound im GPU Audio Beta Suite Test

Die fünf Module der GPU Audio Beta Suite klingen gut und abgesehen von den implementierten Presets kann man diesen Sound für spezielle Effekte über die zehn Module eines Container-Plugins kombinieren. Besonders das Delay ist interessant, da es in unserem Hörbeispiel zusammen mit dem Drum-Loop eigentlich nur den Klang verändert, ohne wahrnehmbar zu verzögern. Beim dritten Fireverb im dritten Beispiel habe ich mich für die IR namens „Nuclear Reactor“ entschieden.  

Audio Samples
0:00
01 Synth Clean 02 Synth mit Phaser 03 Drums Clean 04 Drums mit Delay 05 Guitar Clean 06 Guitar mit Fireverb

FAZIT

Die GPU Audio Beta Suite hat im Test einwandfrei funktioniert, allerdings nicht auf einem älteren Laptop. Somit ist der Stand der Grafikkarte offensichtlich ein Faktor, den ihr vorab überprüfen müsst. Die fünf Module halten viele Funktionen bereit und klingen gut, während die GUIs auch optisch zu überzeugen wissen. Außerdem ist während der Nutzung tatsächlich keinerlei CPU-Auslastung festzustellen, gerade für User mit potenten Zocker-Rechnern lohnen sich die GPU-basierten Plugins deshalb besonders.     

Features

  • ermöglicht Integration der GPU in die Audioproduktion
  • fünf Module: Delay, Reverb, Chorus, Phaser und Flanger
  • Container-Plugin kann bis zu zehn Effekte beinhalten
  • für Windows und macOS
  • WEBSITE: www.gpu.audio/beta-suite
  • PREIS: GPU Audio Beta Suite ist kostenlos
Unser Fazit:
5 / 5
Pro
  • schont Prozessor und RAM 
  • fünf gut klingende Module
  • Effekte sind gut ausgestattet
  • zahlreiche IR-Packs
Contra
  • für macOS momentan nur ein Modul verfügbar 
Artikelbild
GPU Audio Beta Suite Test
Hot or Not
?
Review Beta Suite

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Dark Sky Audio Xperiments Test
Test

Dark Sky Audio Xperiments ist eine kostenlose Kontakt-Library für atmosphärische Sci-Fi-Sounds mit viel Charakter, die nach Film-Soundtrack oder Ambience klingen. Alle Funktionen der Library sind auf fünf Tabs untergebracht und bieten unter anderem Hüllkurve, Filter und Effekte.

Dark Sky Audio Xperiments Test Artikelbild

Die großen Namen auf dem Markt der orchestralen Kontakt-Librarys kennt man in der Branche: Spitfire Audio, Chris Hein, Native Instruments, VSL, Heavyocity, East West. Inzwischen findet man aber auch immer wieder Librarys, die filmischen Sound auch abseits des gesampelten Orchesters bieten, so zum Beispiel Dark Sky Audio Xperiments. 

Toybox Audio Thump One Test
Test

Thump One von Toybox Audio denkt Kicks und Bässe mal ganz anders. Für Produzenten von Trap bis Hardcore könnte es sogar zur neuen Geheimwaffe werden.

Toybox Audio Thump One Test Artikelbild

Toybox Audio stellt mit Thump One sein erstes Plugin für Mac und Windows vor. Das kostenlose Device liefert knackige Kicks, abgefahrene Bässe und kreative Lead-Sounds mit hohem Modulationspotential. Selten kommt ein Umsonst-Plugin mit soviel Power daher!

Acustica Audio Fire The Gold Test
Test

Acustica Audio Fire The Gold steht für den warmen Sound klassischer britischer Mischpulte. Das Klangverhalten der verbauten Vorverstärker und Transistoren emuliert der Hersteller nun im Plugin. Sein One-Knob-Workflow macht den Einsatz kinderleicht, während bis zu achtfaches Oversampling Aliasing vorbeugt. 

Acustica Audio Fire The Gold Test Artikelbild

Es gibt ein neues Freeware-Tool von Acustica Audio. Nach dem Red EQ meldet sich der Hersteller mit Fire The Gold zurück. Das Plugin überrascht mit einem einzigen Regler!

WAVDSP Magic Suite Test
Test

WAVDSP Magic Suite beinhaltet fünf kostenlose Effekte, darunter auch Emulationen legendärer Hardware.

WAVDSP Magic Suite Test Artikelbild

Wir haben euch schon einige tolle Freeware-Plugins vorgestellt. Kostenlose Emulationen zeitloser Klassiker sind tatsächlich aber eher selten, denn dafür muss man in der Regel immer etwas berappen. Nicht aber bei der Magic Suite von WAVDSP. 

Bonedo YouTube
  • Korg KingKorg NEO Sound Demo (no talking)
  • Yamaha SeqTrak Sound Demo (no talking)
  • Yamaha Genos 2 Sound Demo (no talking)