Anzeige

Blog: Marcus Miller – Solobass im TV!

Um in einer bekannten Fernsehshow vor Millionen von Zuschauern zwei Solo-Arrangements für E-Bass zu spielen, sollte man schon über ein gesundes Nervenkostüm verfügen! Kein Problem für Marcus Miller, der bei dieser beeindruckenden Solo-Performance im TV einmal mehr unter Beweis stellt, dass zu den ganz Großen des Bass-Business gehört.

(Screenshot aus dem unten verlinkten Youtube-Video. Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=0Y3dnGzI2l0)
(Screenshot aus dem unten verlinkten Youtube-Video. Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=0Y3dnGzI2l0)

Zugegeben, über ein wenig Erfahrung als Solokünstler verfügt er ja durchaus, denn der 62jährige ist nicht weniger als einer der einflussreichsten E-Bassisten der Moderne. Und auch das Thema “Fernsehen” ist der lebenden Basslegende nicht gerade unbekannt: Miller war bereits Ende der 70er-Jahre Mitglied der “Saturday Night Live”-Band.
Das Video für diese Woche zeigt Marcus Miller beim Spielen zweier Solo-Arrangements der Songs “Detroit” (einer Eigenkomposition) sowie des Jackson-Five-Klassikers “I’ll Be There”. Den Rahmen für diese tollen Darbietungen bildete die “Tavis Smiley Show” auf dem US-Fernsehsender PBS. Die preisgekrönte 30-minütige Talk-Sendung wird seit 2004 in Los Angeles produziert und “nationwide” ausgestrahlt.
Miller, der übrigens seit seinem fünften Lebensjahr aufgrund einer Maserninfektion auf seinem rechten Ohr taub ist, war im Jahr 2012 in der Sendung zu Gast, um sein Album “Renaissance” zu promoten. Dabei verließ er sich auf seinen geliebten 1977er-Fender Jazz Bass, den er über ein EBS Fafner-Topteil und eine 4×10-Box aus gleichem Hause verstärkte.
Als Resultat können wir in diesem Clip den legendären Marcus-Miller-Ton ohne jegliche andere Instrumente fast zehn Minuten lang genießen. Ich persönlich könnte mir das stundenlang anhören – geht es euch genauso?
Viel Spaß mit dem Clip!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
(Screenshot aus dem unten verlinkten Youtube-Video. Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=0Y3dnGzI2l0)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Marcus Miller & Richard Bona: Bass-Duell in "Billie Jean"!
Feature

Im jahr 2019 ehrten Szene-Hochkaräter wie Marcus Miller und Richard Bona den legendären Top-Producer Quincy Jones. Der Song "Billie Jean" entwickelte sich zu einem wahren Bass-Fest!

Marcus Miller & Richard Bona: Bass-Duell in "Billie Jean"! Artikelbild

Im Jahr 2019 reiste der legendäre Top-Producer Quincy Jones nach Paris, um sich im Rahmen eines einmaligen Konzert-Events für sein Lebenswerk feiern zu lassen. Geladen waren zahlreiche musikalische Gäste, die dem Altmeister nur zu gern die Ehre erwiesen. Einer der vielen Konzert-Höhepunkte war die Orchester-Version des Michael-Jackson-Hits "Billie Jean", bei der es gleich zwei Bassisten gab: Marcus Miller und Richard Bona. Und die ließen es bei dieser Gelegenheit so richtig krachen!

Sire Marcus Miller V10 5 Test
Bass / Test

Wer für einen äußerst edel wirkenden Bass nicht allzu tief in die Tasche greifen möchte, der sollte sich mal den Sire Marcus Miller V10 näher ansehen: Hier wird Top-Qualität zum attraktiven Preis geboten!

Sire Marcus Miller V10 5 Test Artikelbild

Vor einigen Jahren wandte sich die südkoreanische Firma Sire an Bassikone Marcus Miller und unterbreitete ihm ihre Version von einer Zusammenarbeit bezüglich qualitativ hochwertiger aber bezahlbarer Instrumente. Der Rest ist eine nahezu unvergleichliche Erfolgsgeschichte! Von dieser beflügelt, wuchs seitens Sire mit den Jahren der Gedanke, auch diejenigen BassistenInnen ins Auge zu nehmen, die es gerne etwas edler haben und entsprechend auch ein paar Euro mehr erübrigen können. Zunächst erblickte daraufhin der V9 das Licht der Welt, welcher im Vergleich zum "Standard" V7 schon einige Upgrades mitbrachte. Der V10 legt in einigen Punkten abermals eine Schippe drauf - was sich natürlich auch preislich niederschlägt. Was er dafür bietet, soll der heutige Test zeigen.

Sire Marcus Miller V7 Alder-4 Fretless Test
Bass / Test

Heute dreht sich alles um Pedale: Es geht um Chase Bliss, Cooper FX, Genzler, Mask Audio und Collector//Emitter. Natürlich alles mit einem kräftigen Schluck Gitarren-Boutique.

Sire Marcus Miller V7 Alder-4 Fretless Test Artikelbild

Die Zusammenarbeit der indonesischen Firma Sire mit Bass-Superstar Marcus Miller ist bekanntermaßen seit Jahren überaus erfolgreich. Das verwundert wenig, bieten die Sire-Bässe doch ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis und sind deshalb bei Tieftönern jeglichen Spiellevels gleichermaßen beliebt. Im Jahre 2019 wurde ein Großteil der Modellpalette überarbeitet und mit neuen Features versehen: abgerundete Griffbrettkanten sorgen bei der zweiten Generation für ein noch besseres Spielgefühl und neue Tonabnehmer klingen sogar noch eine Spur aufgeräumter. Einige der Bässe der Sire Marcus Miller 2nd Generation haben wir ja bereits getestet und durchweg für sehr gut befunden. In diesem Test wollen wir sehen, was Sire derzeit für Fans des Fretless-Bassspiels zu bieten hat und knöpfen uns den aktuellen Marcus Miller V7-Viersaiter in Bundlos-Variante vor.

Sire Marcus Miller V5 Alder-4 VWH Test
Bass / Test

Bassisten, die einen traditionell konstruierten passiven Jazz Bass suchen, aber nicht viel Geld ausgeben möchten, könnten ihr Glück im Sire Marcus Miller V5 finden. Alle Infos gibt's bei uns im Test!

Sire Marcus Miller V5 Alder-4 VWH Test Artikelbild

Die südkoreanischen Firma Sire legte mit der Vorstellung ihrer Marcus Miller-Bässe im Jahre 2016 einen fulminanten Start hin und arbeitet seitdem beständig an der Erweiterung des Portfolios. Besonders die Jazz-Bässe der V-Serie erfreuen sich bei Tieftönern großer Beliebtheit und sind mittlerweile in zahlreichen Ausführungen und Preislagen erhältlich. Seit Oktober 2020 steht der passive V5, welcher 70er-Pickup-Positionen bereithält, als Vier- oder Fünfsaiter in den Geschäften. Wir haben uns für diesen Test den Sire Marcus Miller V5 in der viersaitigen Version liefern lassen und sind gespannt, ob der passive Jazz Bass genauso überzeugend abschneidet wie die aktiven Modelle der V-Serie!

Bonedo YouTube
  • Darkglass Microtubes Infinity - Sound Demo (no talking)
  • EBS Magni 502-210 - Sound Demo (no talking)
  • Sandberg California II TT 4 BTW HCAR - Sound Demo (no talking)