Anzeige

“Robbing Schulz”: Berliner Produzent Southstar wirft Robin Schulz Klau von Song vor

Der Berliner Produzent Southstar wirft dem Star-DJ Robin Schulz vor, seinen Song ‘Miss You’ geklaut zu haben. Die Version von Schulz ist fast ident mit dem Song von Southstar.

Hat Schulz den Durchblick verloren? © Shutterstock / Von: Andrea Raffin 

Hat da ein Ghostwriter aus Versehen zwei E-Mails abgesendet? Gab es eine mangelhafte Absprache zwischen Labels? Oder hat Robin Schulz einfach die dreiste Aktion gebracht und einen Song praktisch 1:1 kopiert und als eigenen Track veröffentlicht? Die Geschichte hinter ‘Miss You’ ist verwirrend, der Ausgang noch völlig offen.

Am 9. Mai veröffentlichte der Berliner Newcomer Southstar den Song ‘Miss You’. Dabei war der Release sein erster auf einem professionellem Label – B1 Records (Teil von Sony). In dem Song wurde ein Vocal-Sample von ‘Oliver Tree – Jerk’ benutzt. Am 5. August veröffentlichte dann der Osnabrücker den gleichnamigen Song ‘Robin Schulz, Oliver Tree – Miss You’. Dabei wurde der Song im Vergleich zu seinen anderen Werken nicht großspurig promotet. Auf dem offiziellen Youtube-Kanal von Oliver Tree ist er allerdings gelandet. Hört einmal selbst, wie ähnlich sich die beiden Songs sind.

Die originale Version von Southstar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Version von Robin Schulz.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Southstar wirft Schulz öffentlich Songklau vor

Am Ende sind die Überschneidungen überwältigend. Die beiden Song tragen den selben Titel, benutzen das gleiche Sample, die gleiche Tonart, sind gleich lang und haben praktisch das selbe Arrangement. Da sind ja schon die meisten Cover viel unterschiedlicher als die beiden Songs. Dennoch werden sie als eigenständige Werke vermarktet.

‘Miss You’ von Southstar schaffte es in die Spotify Viral Charts. Robin Schulz ist dort wohl auf den Track aufmerksam geworden, da er ihn danach oft in seinen DJ-Sets spielte und sogar Southstar auf Instagram folgte. Southstar warf dann allerdings Schulz in einer Instagram-Story öffentlich vor, seinen Song geklaut zu haben. Der Berliner postete in gebrochenem Deutsch: “Robin Schulz hat mein Song ‘Miss You’ den ich vor über 1 Monat gedroppt hat geklaut.” Bei diesem kryptischen Post blieb es von Seiten Southstars auch. Danach teilte der Newcomer nur Artikel zu der Causa “Miss You” und bedankte sich für die rege Unterstützung.

Wie konnte es soweit kommen?

Es ist bis jetzt nicht ganz klar, was sich Robin Schulz und sein Management bei der Sache gedacht haben und wie es zu dieser Situation kommen konnte. Möglicherweise gab es einfach eine missglückte Absprache zwischen den Labels der beiden. Es könnte auch sein, dass Schulz im Notfall einfach die Kraft des Stärkeren ausspielen möchte. Nach dem Motto: “Ich hab die besseren Anwälte”.

Letztlich bleibt natürlich auch die Frage, ob Southstar überhaupt die Berechtigung für das Sample von Oliver Tree hat. Da der Track von Robin Schulz auf dem offiziellen Kanälen von Oliver Tree gepostet wurde, ist anzunehmen dass es zwischen diesen beiden durchaus eine Absprache gab. Eventuell sieht sich Robin Schulz aus diesem Grund im Recht.

Manager von Schulz gibt Statement ab

Der Manager von Robin Schulz, Stefan Dabruck, hat indes ein kryptisches Statement auf Instagram veröffentlicht. Darin schiebt er die Schuld für den fragwürdigen Release auf sich. Gleichzeitig betont er, dass die Irritationen so gewollt waren. “Manchmal überrascht mich die Kühnheit von anderen Artists Rechte und Werke bewusst zu missachten und daraus Kapital zu schlagen. Die Irritationen zu “Miss You” waren erwünscht und von mir beschlossen, das habe ich über Robin’s Kopf hinweg entschieden. Robin hat bis letzten Freitag auf einen gemeinsamen Remix gehofft.”

Am Ende des Statements steht noch der Hinweis, dass bald neue Informationen folgen werden. Am Tag darauf postete Dabruck ein Bild von sich aus dem Krankenhaus nach überstandener OP. Wann und ob weitere Statements folgen werden, bleibt daher ungewiss.

Fans sind erzürnt

Auf Social Media ist hingegen klar wer der Schuldige ist. Auf Instagram und Youtube posteten Nutzer mehrmals “Robbing Schulz” oder “Robin Schmutz”. Eine Userin schrieb: “cringe Kollege, bring mal eigene Mukke raus und hör auf die Arbeit von @southstarr / anderen newcomern zu klauen. Ist ja peinlich.” Eine andere Nutzerin fand die Aktion auch unangemessen: “Sorry aber echt so ne traurige Aktion – alle Kommentare zu löschen macht es halt auch nicht besser !!!!”

Hot or Not
?
RobinSchmutz Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Mathias Walter

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Darkglass Microtubes B1K - Sound Demo (no talking)
  • DPA 4055 Kick Drum Mic (no talking)