Kaufberater Kopfhörer-Verstärker für HiFi, Mixing & Mastering

Von Profis und HiFi-Enthusiasten geschätzt, vielfach noch unterschätzt, aber auf dem Vormarsch: Verstärker zur klanglich optimierten Wiedergabe über Kopfhörer. Obwohl die Auswahl nicht ganz so groß ist, wie in anderen Produktkategorien, gibt es Kopfhörer-Verstärker mit sehr unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen. 

Kopfhörer-verstärker kaufen

In diesem Kaufberater fokussieren wir jene Modelle mit maximal zwei Kopfhöreranschlüssen, deren Verwendungszweck es ist, eine möglichst hochwertige Wiedergabe beim Mischen, Mastern und zum audiophilen Musikkonsum zu liefern. Auf welche Produkteigenschaften und Features zu achten sind, lest ihr in unserem Kaufberater Kopfhörer-Verstärker für HiFi, Mixing & Mastering!

Inhalte
  1. Vorteile eines hochwertigen Kopfhörer-Verstärkers
  2. Ausstattungsmerkmale von Kopfhörer-Verstärkern
  3. Hybrid- /Multifunktionsgeräte 
  4. Kopfhörer-Verstärker kaufen: Worauf achten?
  5. Unsere Empfehlungen: Welchen Kopfhörer-Verstärker (HiFi, Mixing & Mastering) soll ich kaufen?
  6. Empfehlung „Preis/Leistung“: SPL Phonitor One D
  7. Empfehlung „Budget“: Swissonic HA660
  8. Empfehlung „Top-Sound ohne Schnickschnack“: Lake People G103-S MkII / G103-P MkII
  9. Empfehlung „Beste Ausstattung“: SPL Phonitor 2
  10. Empfehlung „Mobiltauglichkeit“: Fostex HP-A3mk2

Vorteile eines hochwertigen Kopfhörer-Verstärkers

Mein DAW-Arbeitsplatz bietet – wie viele andere wahrscheinlich auch – mehrere Möglichkeiten (Computer, Audiointerface, Mischpult), einen Kopfhörer anzuschließen, um an Musik-/Audioproduktionen zu arbeiten. Dennoch bin ich überzeugter Nutzer eines separaten hochwertigen Kopfhörerverstärkers, wenn ich im regelmäßigen Wechsel mit meinen Studiomonitoren über meinen Referenzkopfhörer abhöre. 

Der Grund hierfür liegt einerseits in speziellen Features, in erster Linie aber in einer authentischen, höheren Wiedergabequalität, die kritische Klangbeurteilungen spürbar erleichtert. Häufig anzutreffende Qualitätsmerkmale wie hochwertige Bauteile, eine hohe interne Betriebsspannung und symmetrische Signalverarbeitung begünstigen eine hohe Dynamik mit niedrigem Klirrfaktor und deutlich reduzierten Störeinflüssen (Rauschen, Brummen, sonstige Einstreuungen). Nicht zuletzt ist eine kräftige Verstärkung obligatorisch, um auch bei hochohmigen Kopfhörern mit niedrigem Wirkungsgrad souveräne Wiedergabeeigenschaften zu gewährleisten. 

Weitere Qualitätsmerkmale sind hochwertige Lautstärkeregler mit einem exakten Gleichlauf des linken und rechten Kanals sowie eine saubere Trennung beider Stereokanäle.

Kopfhörer-Verstärker kaufen: SPL
Vielleicht DER Klassiker der Gerätegattung: Die erste Generation des SPL Phonitor aus den späten Nullerjahren

Ausstattungsmerkmale von Kopfhörer-Verstärkern

In Bezug auf die Ausstattungsmerkmale gibt es eine hohe Bandbreite von äußerst puristischen Modellen, die lediglich mit einem exzellenten Klang trumpfen bis hin zu Geräten mit umfangreichen Monitoring-Features und einer komplexen I/O-Ausstattung. 

Input / Output

Über welche Audioeingänge und Kopfhörerausgänge ein Verstärker verfügt, ist ein elementares Merkmal. Die Input-Sektion kann vielfältig ausgestattet sein. Besitzt das Modell analoge und/oder digitale Eingänge und um welche konkreten Anschlussvarianten handelt es sich? 

Mögliche Input-Ausstattung von Kopfhörer-Verstärkern (analog)

  • XLR (symmetrisch)
  • 6,35mm-Klinke (symmetrisch / unsymmetrisch, vereinzelt XLR/Klinke-Combobuchse)
  • RCA (unsymmetrisch)
  • 3,5mm-Stereoklinke

Während man Klinkeneingänge eher selten antrifft, ist die Kombination aus XLR und RCA (Cinch) eine verbreitete Ausstattungskombination, die sich sowohl für professionelle Anwender als auch HiFi-Enthusiasten eignet.

Eingänge Kopfhörer-Verstärker
Typische Input-Ausstattung eines einfachen analogen Kopfhörer-Verstärkers

Mögliche Input-Ausstattung von Kopfhörer-Verstärkern (digital)

  • AES
  • Coaxial S/PDIF
  • Optisch S/PDIF (Toslink)
  • USB

Sofern ein Kopfhörer-Verstärker über digitale Eingänge verfügt, besitzt er einen bzw. ist er gleichzeitig auch ein DA-Wandler, was zu „blurred lines“ bezüglich der eigentlichen Gerätegattung führen kann. Mehr hierzu im Abschnitt „Hybrid-/Multifunktionsgeräte“.

Kopfhörer-Verstärker mit Digitaleingängen
Ausnahmsweise nur digitale Inputs beim Fostex HP-A3mk2

Die Ausgangssektion beschränkt sich in vielen Fällen auf eine einzige Kopfhörerbuchse, meist in 6,35mm-Klinkenausführung. Manche Geräte besitzen auch eine zweite Buchse, in dieser Gerätegattung aber meist ohne zusätzlichen Lautstärkeregler. Weiterhin gibt es die rare Spezies der symmetrischen Kopfhörer mit 4-poligem XLR- oder Pentaconn-Stecker. Dementsprechend bieten einige Hersteller Modelle mit diesen Anschlussoptionen an.

Mögliche Output-Ausstattung von Kopfhörer-Verstärkern (nur Kopfhörer-Ausgänge)

  • 6,35mm-Stereoklinke
  • 3,5mm-Stereoklinke
  • 4-pol XLR (symmetrisch)
  • 4,4mm-Pentaconn (symmetrisch)
Kopfhörer-Verstärker Anschlüsse
Herkömmlicher und symmetrischer Kopfhöreranschluss (4-pol XLR) beim Lake People G108

Eine weitere mögliche Output-Ausstattung sind zusätzliche Audioausgänge wie XLR, Klinke oder RCA zum Anschließen von Lautsprechern oder anderen Geräten. Auch hier sind die Grenzen zur Gerätegattung Monitorcontroller fließend!

Pre Gain

Einige Kopfhörer-Verstärker ermöglichen das Anpassen des Input Gains, was durch variierende Pegel unterschiedlicher Zuspielquellen sinnvoll sein kann. Je nach Hersteller bzw. Modell erfolgt diese Anpassung über Umschalter im Geräteinneren oder auch direkt an der Bedienfront, wie beim Kopfhörer-Verstärker RHA1 des taiwanischen Herstellers UNiKA. 

Kopfhörer-Verstärker mit Pre-Gain
Eher Ausnahme als Regel: Pre Gain an der Bedienfront des UNiKA RHA1

Crossfeed bei Kopfhörer-Verstärkern

Bisher verfügen nur Modelle weniger Hersteller über eine Crossfeed-Funktionalität, allerdings mit steigender Tendenz! Crossfeed (auch X-Feed) reduziert die beim Abhören über Kopfhörer unnatürlich harte Trennung beider Stereokanäle im Vergleich zum Hören über Lautsprecher. Unter anderem müssen Laufzeitverzögerungen und abweichende Frequenzverläufe beider Speaker zu beiden Ohren berücksichtigt werden, um ein möglichst natürlich klingendes Resultat zu erhalten – so macht es zumindest Platzhirsch SPL. Seit Jahren benutze ich Kopfhörer überwiegend mit Crossfeed und möchte dieses tolle Feature nicht missen! Je nach Hersteller und konkretem Modell sind die einstellbaren Parameter dieser Funktion unterschiedlich komplex. Die Bandbreite reicht von einer simplen One-Knob-Bedienung (regelbare Intensität) bis hin zu diversen Aufstellwinkeln der virtuellen Speaker sowie der Feinregulierung beider Stereokanäle und des Mittensignals. 

Kopfhörer-Verstärker mit Cross Feed
Links zu sehen: Die Crossfeed-Matrix des SPL Phonitor 2

Hybrid- /Multifunktionsgeräte 

Kopfhörer-Verstärker/DAC

Wie bereits erwähnt wurde, sind die Grenzen zu anderen Gerätegattungen teilweise fließend. So findet man Geräte mit besonders hochwertigen Wandlern und der Eignung, High-End-Digitalformate wie DSD oder hochauflösendes PCM zu verarbeiten. Derartige Geräte, eine hochinteressante Symbiose aus erstklassigem Kopfhörer-Verstärker und Wandler, findet man nicht selten (auch) unter der Rubrik DA-Wandler. 

Kopfhörer-Verstärekr und Digitalwandler
Hybrid aus erstklassigem Wandler und Kopfhörer-Verstärker: Fostex HP-A8mk2

Kopfhörer-Verstärker/Monitorcontroller

Einige Modelle, speziell der deutschen Hersteller SPL und Lake People, sind mit umfangreichen Monitorcontroller-Features ausgestattet. Dies äußert sich zum einen in einer luxuriösen Output-Sektion zum Anschließen und Umschalten mehrerer Monitorpaare oder sonstiger Geräte. Darüber hinaus verfügen einige Geräte über umfangreiche Abhöroptionen wie Mono, Dim, Mute, Phase Reverse und Solo-Funktionen. Solche Hybrid-Geräte können eine wertvolle und exzellent klingende Steuerzentrale am DAW-Arbeitsplatz oder der Studioregie sein!

Umfangreich ausgestatteter Kopfhörer-Verstärker und Monitor-Controller
Der Lake People MC100 ist ein Monitorcontroller mit exzellentem Kopfhörer-Verstärker inklusive Crossfeed.

Kopfhörer-Verstärker kaufen: Worauf achten?

Wer sich einen Kopfhörer-Verstärker anschaffen möchte, sollte selbstverständlich darauf achten, dass das Modell sich harmonisch in das vorhandene Setup einfügt. Folgende Punkte sind vor dem Kauf zu checken:

Checkliste zum Kauf eines Kopfhörer-Verstärkers

  • Entspricht die Ausgangs-Ladeimpedanz der Impedanzangabe meines/meiner Kopfhörer?
  • Lässt sich der Kopfhörer-Verstärker problemlos an mein Equipment anschließen?
  • Genügt eine Kopfhörerbuchse oder sollten es doch vielleicht zwei sein?
  • Habe ich bereits einen guten DA-Wandler oder soll der Verstärker diese Aufgabe übernehmen?
  • Wäre es vorteilhaft, Lautsprecher anschließen zu können?

Ein ziemlich banaler, aber nicht zu unterschätzender Punkt ist, ob die Gerätegröße für den vorgesehenen Arbeitsplatz geeignet ist! Hier kann es aufgrund von Bildern in Online Shops oder sonstigen Portalen schon einmal zu Fehleinschätzungen kommen und der vermeintlich kompakte Kopfhörer-Verstärker entpuppt sich als als ganz schöner „Klopper“, dessen Positionierung sich als problematisch erweist. Tendenziell unproblematisch hingegen ist die Leistung separater Kopfhörer-Verstärker. Die meisten Modelle liefern an Kopfhörern gängiger Impedanzen und Wirkungsgrade einen maximalen Output im dreistelligen mW-Bereich, was in der Regel für deutlich mehr als genug Lautstärke sorgt.

Unsere Empfehlungen: Welchen Kopfhörer-Verstärker (HiFi, Mixing & Mastering) soll ich kaufen?

Wie ihr seht, ist das Angebot an Kopfhörer-Verstärkern bezüglich der Ausstattung äußerst variantenreich. Aber vielleicht helfen euch unsere folgenden Kaufempfehlungen, das passende Modell für euer DAW- oder HiFi-Setup zu finden! 

Empfehlung „Preis/Leistung“: SPL Phonitor One D

Der SPL Phonitor One D ist zwar nicht ganz billig, bietet mit einem 32Bit-DA-Wandler, einem zusätzlichen Line Out und Crossfeed aber definitiv ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis! 

Alternative: SPL Phonitor One

Wer auf Line Outs und Wandler verzichten kann, spart mit der abgespeckten Variante derzeit knapp 300 Euro und erhält einen erstklassigen Kopfhörer-Verstärker mit Crossfeed-Funktion!

SPL Phonitor One: Testbericht, Produktseite bei Thomann

Empfehlung „Budget“: Swissonic HA660

Der Swissonic HA660 ist ein sehr gut ausgestatteter (I/Os, Crossfeed, Mono/Stereo) Kopfhörer-Verstärker, der fast zum No-Brainer-Preis erhältlich ist. Ein Check, ob der HA660 den Ansprüchen genügt, lohnt sich in jedem Fall!

Alternative: Swisssonic HAD-1

Ohne Crossfeed und Mono-Abhörfunktion, dafür mit zusätzlichen Digitaleingängen erhält man zum noch günstigeren Preis mit den kompakten Swissonic HAD-1.

Swisssonic HAD-1: Testbericht, Produktseite bei Thomann

Empfehlung „Top-Sound ohne Schnickschnack“: Lake People G103-S MkII / G103-P MkII

Die Überschrift sagt eigentlich schon alles – zumindest fast alles. Erwähnenswert ist noch der zweite Kopfhöreranschluss sowie die Möglichkeit der Pre-Gain-Anpassung im Geräteinneren des in Deutschland gefertigten Lake People G103-S MkII. Es gibt übrigens noch die geringfügig teurere Alternative G103-P MKII mit XLR-Eingängen anstatt RCA bei der S-Variante.

Alternative: Rupert Neve Designs RND RNHP

Mit Ausnahme diverser analoger Input-Optionen (XLR/TRS, Cinch, 3,5mm-Stereoklinke) puristisch ausgestatteter Kopfhörerverstärker von der Entwicklerlegende Rupert Neve. Nicht ganz billig, aber exzellente Wiedergabeeigenschaften!

RND RNHP: Testbericht, Produktseite bei Thomann

Empfehlung „Beste Ausstattung“: SPL Phonitor 2

Die großen Phonitor-Modelle gelten in jeglicher Beziehung als eierlegende Wollmilchsau unter den Kopfhörer-Verstärkern. Der Phonitor 3 ist übrigens kürzlich erschienen, doch was wir noch (!) nicht getestet haben, können wir auch noch (!) nicht empfehlen.

Alternative: Lake People MC100

Der Lake People MC100 ist eine bemerkenswerte Mischung aus Monitorcontroller, Wandler und Kopfhörerverstärker – sogar mit Crossfeed. Letzteres ist ein Novum beim Hersteller vom Bodensee und klingt hervorragend! Eine erstzunehmende Konkurrenz für die „großen“ SPL-Modelle. 

Lake People MC100 Testbericht, Produktseite bei Thomann

Empfehlung „Mobiltauglichkeit“: Fostex HP-A3mk2

Der Fostex HP-A3mk2 ist ein hervorragend klingender Verstärker mit Wandler-Funktionalität. Außerdem ist er Bus-powered und ultrakompakt, was ihn zum idealen Begleiter für unterwegs macht!

Alternative: Violectric Chronos

Winzige Wandler-Verstärker-Kombination für unterwegs – ebenfalls Bus-powered. Tendenziell eher für den Betrieb mit Kopfhörern niedriger Impedanz an Laptop, Tablet & Co geeignet.

Violectric Chronos: Testbericht, Produktseite bei Thomann

Hot or Not
?
Kopfhörer-verstärker kaufen

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Crashkurs Mixing: Mixing Tutorial für Anfänger / Abmischen lernen
Recording / Workshop

Dieser Online-Workshop erklärt verständlich, worauf es beim Mischen eines Songs ankommt. EQ, Kompressor, Automation, aber auch Abhörsituation und dergleichen sind Bestandteil dieses Tutorials.

Crashkurs Mixing: Mixing Tutorial für Anfänger / Abmischen lernen Artikelbild

Wenn ihr etwas aufgenommen habt, im Homerecording-Studio, im Proberaum oder live beim Gig, dann werdet ihr euch fragen: "Wie mischt man einen Song?"  Nun, das Audio Mixing kann man lernen.

Bonedo YouTube
  • iZotope Ozone 11 Advanced Sound Demo
  • Rupert Neve Designs Master Bus Transformer "MBT" – Quick Demo (no talking)
  • Rupert Neve Designs Newton Channel Review – RND Newton vs. Shelford