Fun Generation TT 1201 DJ-Turntable Test

Beim Fun Generation TT 1201 glaubt man kaum, dass ein direktangetriebener DJ-Plattenspieler mit Soundkarte zum Digitalisieren von Vinyl und vormontiertem Ortofon-Tonabnehmer für nur knapp 220,- Euro über die Ladentheke gehen kann. Mit diesem Turntable spricht der Hersteller vor allem Hobby-DJs an, die in ihrem Bedroom auch Platten auflegen möchten...

Fun Generation TT 1201 DJ Plattenspieler Turntable Test Review

Fun Generation TT 1201 – das Wichtigste in Kürze

  • DJ-Schallplattenspieler mit Direktantrieb
  • Pitch-Control mit 10 % Umfang
  • abschaltbarer Phono-Pre-Amp
  • verbaute Soundkarte mit USB-Anschluss zum Digitalisieren von Vinyl
  • inklusive vormontiertem Ortofon-Tonabnehmer und Abdeckhaube

Die Ansprüche an einen DJ-Plattenspieler gehen weit auseinander. Beispielsweise wenn es um die Stärke des Drehmoments geht. Der eine mag es stärker, der andere schwächer. Aber ein zu lasches Torque bremst maßgeblich beim Dropping und Scratching die Platte aus. Auch die Robustheit und absorbierenden Eigenschaften des Chassis entscheiden über die Tauglichkeit unter lauteren Beschallungsbedingungen. Für Letztere ist der TT 1201 sicherlich eher nicht konzipiert, aber es wäre doch schön, wenn er es könnte.

Fotostrecke: 2 Bilder Der Fun Generation TT 1201 von vorn

Maße, Gewicht und erster Eindruck

Der Fun Generation TT 1201 misst 450 x 350 x 139 mm (Breite x Tiefe x Höhe) und wiegt 4,62 kg. Gegenüber vielen gängigen DJ-Plattenspielern und ihren mindestens 9 kg ist unser Testkandidat ein wahres Leichtgewicht, was Standfestigkeit und Robustheit kosten könnte. Die vom Durchmesser recht groß wirkenden Füße bieten recht viel Hub, um Unebenheiten auszugleichen. Störende Vibrationen und Stöße werden sie wohl eher weniger dämpfen. Ein Wermutstropfen, den man bei diesem günstigen Preis aber gern schluckt. Zudem spielt dieser Turntable nicht in der Club- und Festival-Liga, sondern im Bedroom. 

Fotostrecke: 5 Bilder Der Blick in den Karton

Funktionen des Fun Generation TT 1201

Für diese Zwecke besitzt das dem Technics-Klassiker sehr ähnelnde und optisch sehr ansprechende Laufwerk alle Tugenden. Wie gewohnt befindet sich der Power-on-Drehschalter mit Stroboskop links unten, oberhalb der Start-Stop-Taste platziert. Ein auf Knopfdruck herausschießendes Target-Light zum Ausleuchten der Nadelposition in Blau besitzt der TT 1201 ebenfalls. 

Der Plattenspieler spielt LPs und Singles mit ihren jeweiligen Abspielgeschwindigkeit von 33 oder 45 Umdrehungen/Minute ab. Individuelle Geschwindigkeitsanpassungen um 10 % übernimmt der Pitch-Control, der mit seinen 6 c m deutlich kürzer als bei den herkömmlichen DJ-Plattenspielern ausfällt. Zumal der eigentliche Standard 8 % umfasst. Ergo: Ein größerer Umfang und kürzerer Fader dürften das Angleichen des Tempos deutlich erschweren. 

Tonarm

Am vermutlich aus Aluminium gefertigten S-förmigen Tonarm samt Basis darf auch der Lift zum gedämpften Absenken und Anheben nicht fehlen, auf den DJs jedoch aus Zeitgründen beim Auflegen in der Regel verzichten. Das Anti-Skating kompensiert mit dem einstellbaren Rädchen einen Umfang zwischen 0 und 4. Die Tonarmhöhe lässt sich nicht einstellen, was bei einem Plattenspieler dieser Preisklasse zu erwarten ist. Neben der Tonarmbasis wird ein Spare-Tonabnehmer und in der oberen linken Mulde der beigelegte Single-Adapter geparkt.

Anschlüsse

Am Backpanel wird die zum Lieferumfang gehörende Abdeckhaube in den beiden Scharnieren eingehakt. Als Anschlüsse finde ich zwei Cinch-Buchsen plus Erdungsschraube für den Anschluss des Plattenspielers wahlweise an den Phono- oder Line-Eingang eines Vollverstärkers, Receivers oder DJ-Mixers vor. Dank verbautem umschaltbaren Phono-Vorverstärker und -Entzerrer ist er mit beiden Eingängen kompatibel. 

Um Schallplatten zu digitalisieren, schließt man den Turntable über den USB-Port der im Chassis versteckten 16 Bit Soundkarte, deren Abtastrate 41 beziehungsweise 48 kHz beträgt, an einen Computer an. Die Stromversorgung erledigt ein externes Netzteil, das ebenfalls an der Rückseite angeschlossen wird. 

Fotostrecke: 5 Bilder Der Pitch-Control ist kurz geraten

Lieferumfang des Fun Generation TT 1201

Genauso so üppig wie die Ausstattung ist das Zubehör: Abdeckhaube, Ortofon Tonabnehmer OM 5S, USB-Kabel, ein Adapter für 7-Inch-Schallplatten, Filzmatte und die Bedienungsanleitung in zweifacher Ausführung.

Kommentieren
Profilbild von Lutz

Lutz sagt:

#1 - 28.12.2023 um 14:30 Uhr

0

Eine weitere Variante des günstigen Hanpin-Direkttrieblers, den es in D auch von Lenco, Dual (DTJ 301), Technisat, etc. etc. gibt. Das hervorzuhebende Gadget ist das Ortofon OM 5S. Sonst gibt es ja immer ein Audio Technica AT3600L. Warum gibt´s hier 4 von 5 Sternen, beim Dual aber nur 2 1/2?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.