Einfach traumhaft: “Ave Maria” auf dem Kontrabass!

Der 2002 in Wien geborene französisch-österreichische Musiker Marc-André Teruel – in der Szene zumeist nur unter seinem Vornamen bekannt – zählt zu den vielversprechendsten jungen Talenten am Kontrabass. In diesem Video aus dem Jahr 2022 erleben wir ihn bei einer besonders gefühlvollen Version des “Ave Maria”. Der Magie dieses ungewöhnlichen Arrangements kann man sich nicht entziehen!

Kontrabassist Marc-André
Screenshot aus dem unten verlinkten Video: Kontrabassist Marc-André spielt Astor Piazzollas “Ave Maria”. (Bildquelle: www.youtube.com/watch?v=5zj77REzaOw)

Marc-André am Kontrabass

Auch interessant: Diese Bluegrass-Version von Van Halens “Jump” musst du gehört haben!
Auch interessant: Diese Bluegrass-Version von Van Halens "Jump" musst du gehört haben!
David Lee Roth: “Jump” mit Kontrabass und Fiddle!

In der kurzen Zeit seiner noch am Anfang stehenden Karriere hat Marc-André Teruel mit seinem Kontrabass schon viel erreicht. Der “Verein Anton Bruckner” verlieh ihm den 1. Preis, vom Verein Anton Bruckner, der Förderungvereinigung der Wiener Symphoniker, und er gewann das Probespiel an der “Angelika-Prokopp Sommerakademie” der Wiener Philharmoniker.

2022 erhielt er den dritten Preis beim “Rahn Musikpreis”, und auch beim internationalen “Karl Ditters von Dittersdorf Wettbewerb” zählte er zu den besten jungen Musikern. Seit 2020 studiert Marc-André nun bereits Kontrabass an der Hochschule Luzern.

Marc-André spielt einen Kontrabass des Wiener Kontrabassbauers Martin Stoß aus dem Jahr 1827, der ihm von einem privaten Sponsor aus Österreich zur Verfügung gestellt wird.

Das “Ave Maria” von Astor Piazolla

Auch interessant”: Der Ex-Beatle beim “Carpool Karaoke”.
Auch interessant": Der Ex-Beatle beim "Carpool Karaoke".
Peace & Love & Paul McCartney!

Wenn wir den Titel “Ave Maria” hören, denken wir natürlich zuerst an die bekannte Bearbeitung des 1. Präludiums von Johann Sebastian Bach, über welches der französische Komponist Charles Gounod als Improvisationsübung im Jahr 1852 die weltbekannte Melodie komponierte. Das “Ave Maria” von Franz Schubert – das eigentlich den Titel “Ellens dritter Gesang” trägt – ist heutzutage ebenfalls weltbekannt. Auch weitere Komponisten wie Guiseppe Verdi und Richard Wagner komponierten Werke, die diesen Titel tragen.

Ursprünglich ist das “Ave Maria” übrigens ein Gebet – nach dem “Vaterunser” zählt es sogar zu den meistgesprochenen Gebeten der Christenheit.

Auch der Begründer des Tango Nuevo, der Argentinier Astor Piazolla (1921 – 1992), schrieb ein “Ave Maria”, welches eine durchaus vergleichbare emotionale Tiefe wie die etablierten Klassiker besitzt. Fun Fact: Auch diese Komposition trug zunächst einen anderen Namen, nämlich “Tanti Anni Prima”, und wurde erst in späteren Jahren umbenannt.

Piazollas “Ave Maria” auf dem Kontrabass

Das Arrangement für diese fesselnde Version von Piazollas “Ave Maria” stammt von Marc-André selbst. Gemeinsam mit dem Pianisten Federico Pulina performte er das Stück auf dem Kontrabass als Zugabe bei einem Konzert im Schweizerischen Luzern.

Viel Spaß beim Zurücklehnen und Genießen während der fünfeinhalb Minuten, die die Version im Video umfasst!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Hot or Not
?
Kontrabassist Marc-André spielt Ave Maria

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Mit dem Kontrabass ans Trapez - The Goofers 1954
Feature

Flashback ins Jahr 1954: Der Bassist der Showband The Goofers schwebt mit einem Kontrabass kopfüber über das Publikum!

Mit dem Kontrabass ans Trapez - The Goofers 1954 Artikelbild

Viele Musiker sind der Ansicht, dass Musik über das rein Musikalische hinaus auch stets ein hohes Maß an Unterhaltung bieten sollte. Wenn man sich Shows von Künstlern wie P!NK oder - ja, die auch - Helene Fischer anschaut, nehmen einige Stars den Begriff "Unterhaltung" tatsächlich auf mehreren Ebenen sehr ernst. Die zwei Letztgenannten schweben ja beispielsweise liebend gern über die Köpfe ihrer Zuhörerschaft hinweg. Dass dies aber keine neuzeitliche Erfindung ist, zeigt dieses Video der Showband The Goofers aus dem Jahr 1954. Deren Bassist schwebte sogar mit einem Kontrabass kopfüber über die Zuschauer!

Testmarathon Bass-Ukulelen: Was du über die Bass-Ukulele wissen musst!
Test

Sie sind winzig, liefern aber einen erstaunlich erwachsenen Basston: Bass-Ukulelen! In unserem Testmarathon präsentieren wir euch eine ganze Reihe dieser begehrten "Minis"!

Testmarathon Bass-Ukulelen: Was du über die Bass-Ukulele wissen musst! Artikelbild

Alles über Bass-Ukulelen! Es ist gute 15 Jahre her, da bekam der Bassmarkt Zuwachs aus einer Richtung, mit der wohl niemand gerechnet hätte: Die Bass-Ukulele (auch: Bassukulele) besitzt zwar ein vollkommen anderes Handling als ihre großen Brüder - die E-Bässe - sie ist jedoch ein grandioser Blickfang auf der Bühne und macht einfach richtig viel Spaß! In diesem Testmarathon beantworten wir alle wichtigen Fragen rund um die Bass-Ukulele und helfen bei der Kaufentscheidung!

Bass-Kompressor einstellen: Die wichtigsten Einstellungen im Workshop
Workshop

Was macht ein Bass-Kompressor? Was bedeuten die Begriffe Threshold, Ratio, Gain, Attack und Release? In diesem Workshop erfährst du es!

Bass-Kompressor einstellen: Die wichtigsten Einstellungen im Workshop Artikelbild

In diesem Workshop zeige ich euch Wege, wie man den beliebtesten Effekt für Bass - den Bass-Kompressor - richtig einstellen sollte, um optimal damit zu arbeiten! Die Bezeichnung "Effekt" ist dabei übrigens fast etwas unangebracht, da ein Kompressor den Sound für gewöhnlich ja nicht so massiv verändert. Häufig liest man sogar, dass man einen guten Kompressor gar nicht hören sollte. Im Unterricht oder bei Workshops stelle ich jedoch häufig fest, dass viele BassistenInnen zwar einige Effektgeräte besitzen, aber oftmals gar nicht so genau wissen, wie diese arbeiten und wie man sie sinnvoll einstellen kann. Viel Potenzial, für das man eine Menge Geld bezahlt hat, bleibt auf diese Weise leider auf der Strecke! Warum sich dennoch der eine oder andere Euro für ein Bass-Kompressor-Pedal lohnt und wie man dieses richtig einstellen kann, möchte ich euch daher heute näherbringen.

Bonedo YouTube
  • First notes on the Ampeg Venture V3 #shorts #reels #ampeg #ampegventure
  • Ampeg Venture V3 - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings Gauges Shootout - Teaser #reels #shorts #bassstrings #ernieball #ernieballstrings