Anzeige

Bullet For My Valentine in zwanzig Jahren so groß wie Metallica?

Bullet For My Valentine haben Großes vor. Sänger Matt Tuck glaubt daran, dass seine Band es schaffen könnte, einmal so große Shows wie Metallica spielen zu können. Dafür bräuchte es nur eine gewisse Geduld und Ausdauer.


Bildquelle: Promofoto, (c) Fiona Garden / Quelle: Head Of PR

Bullet For My Valentine gibt es bereits seit knapp 25 Jahren. Im vergangenen Jahr hat die Band aus Wales ihr gleichnamiges, siebtes Studioalbum veröffentlicht. Als die Truppe damals anfing, unter dem Namen Jeff Killed John Musik zu machen, wurden noch Nirvana- und Metallica-Lieder gecovert. Mittlerweile spielen Bullet For My Valentine hierzulande Hallen mit einer Kapazität von 4000 bis 7000 Personen. In einigen Jahren einmal die großen Festivals als Headliner zu bespielen und Bands wie Metallica nachzueifern kann sich Sänger und Rhythmusgitarrist Matt Tuck gut vorstellen.

Das erzählte er vor einigen Wochen in einem Interview für den „Mark And Me“-Podcast. Dort meinte er auf die Frage hin, ob er sich auch in zwanzig bis fünfundzwanzig Jahren noch auf Tourneen und bei großen Festivals als Headliner auftreten sieht: “I would absolutely, in my heart, want to be around in 20 years’ time and headlining all these festivals that Metallica has done for years. I think it’s on the cards.“ Wichtig sei jedoch, dass er das Ganze nicht des Geldes wegen machen würde. Geduld sei zudem gefragt, da ältere Bands erst noch Platz für jüngere Generationen machen müssten. „We’re ready to go, but again, it’s just being patient. And I’d like to think that we will be there, but it’s got to be for the right reasons, and everyone’s got to be happy in their hearts.”

Tuck selbst verbinde sehr viel mit Metallica. Er habe durch sie, Nirvana und Guns N’ Roses angefangen, sich mit dreizehn/vierzehn Jahren für Musik zu interessieren und seit dem Hören von Metallicas Black Album habe er gewusst, selbst Musiker werden zu wollen.

Hot or Not
?
BFMV Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Celia Woitas

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Zu Ehren von Chris Cornell – Metallica bringen eine Tribute-Vinylplatte heraus

Magazin / Feature

Chris Cornell und Soundgarden hatten einen großen Einfluss auf Metallica. Die Band veröffentlichte daher kürzlich eine Vinyl-Platte mit zwei Cover-Versionen zu Soundgarden-Songs.

Zu Ehren von Chris Cornell – Metallica bringen eine Tribute-Vinylplatte heraus Artikelbild

Am 16. Januar 2019 fand im Forum in Los Angeles ein Konzert zu Ehren von Soundgarden-Sänger Chris Cornell statt. Zur Setlist des Abends steuerten unter anderem auch Metallica zwei Lieder bei. Die damals von der Metal-Band performten Songs "All Your Lies" und "Head Injury" erschienen nun auf Vinyl.

Metallica-Gitarrist Kirk Hammett kündigt erste Solo-EP „Portals“ an

Gitarre / News

Das erste Mal auf Solopfaden: Metallica-Gitarrist Kirk Hammett kündigt seine Solo-EP „Portals“ für den 23. April 2022 an.

Metallica-Gitarrist Kirk Hammett kündigt erste Solo-EP „Portals“ an Artikelbild

Zusammen mit Metallica hat Gitarrist Kirk Hammettschon insgesamt zehn Studioalben veröffentlicht. Nun wird der Musiker sein erstes Solo-Werk veröffentlichen. Dabei handelt es sich um eine EP. „Portals“ wird zum Record Store Day am 23. April dieses Jahres erscheinen.

Super7 bringt Actionfigur von Metallica-Bassist Cliff Burton (✝) heraus

Gitarre / News

In der Vergangenheit brachte Super7 verschiedene Musik-bezogene Actionfiguren auf den Markt. Neu hinzu kommt eine Sammler-Figur zu dem verstorbenen Metallica-Bassisten Cliff Burton.

Super7 bringt Actionfigur von Metallica-Bassist Cliff Burton (✝) heraus Artikelbild

In die ReAction-Serie von Super7 reiht sich eine neue Musiker-Figur ein. Das Sammlerfigürchen stellt den damaligen Metallica-Bassisten Cliff Burton dar, der auf der Tournee zum dritten Studioalbum „Master Of Puppets“ 1986 tragischerweise bei einem Busunglück ums Leben kam.

Jazzgitarrist Pat Martino im Alter von 77 Jahren gestorben

Gitarre / News

Pat Martino galt als Wunderkind, das bereits mit 15 Jahren mit den Größen der Jazz-Szene spielte. Zwei Notoperationen im Jahre 1980 hinterließen bei ihm einen weitreichenden Gedächtnisverlust. Dennoch stand er bereits 1984 wieder auf der Bühne. Nun ist der Gitarrist im Alter von 77 Jahren gestorben.

Jazzgitarrist Pat Martino im Alter von 77 Jahren gestorben Artikelbild

Der Gitarrist Pat Martino ist am 1. November in seiner Heimat Philadelphia im Alter von 77 Jahren gestorben. Er lebte bis zuletzt im selben Haus, in dem er auch aufgewachsen war. 1980 war ein Wendepunkt in seinem Leben, als zwei Notoperationen nötig wurden, um ein Gehirn-Aneurysma zu entfernen. Dabei erlitt er einen weitreichenden Gedächtnisverlust und verlor zeitweilig den Zugang zu seinen musikalischen Fähigkeiten. 

Bonedo YouTube
  • DrumCraft | Series 4 - 2Up 2Down | Drumset | Sound Demo (no talking)
  • Spector NS Ethos 5 - Sound Demo (no talking)
  • SSL UF-8, Presonus Faderport 8 & Behringer Xtouch – DAW-Controller Motorfader Noise (Lärmvergleich)