Anzeige
ANZEIGE

Pentatonic Scale für Bassisten – Bass-Workshop

Was haben weltbekannte Top-Bassisten wie Marcus Miller, Flea, Stanley Clarke, Fieldy, Larry Graham und viele andere gemeinsam? Sie lieben es, ihre Basslinien wirkungsvoll aus Tönen der Pentatonic Scale (deutsch: Pentatonik) aufzubauen – und liefern auf diese Weise schon seit Jahrzehnten die Basis für zahlreiche Welthits!

(Bild: © fotolia, MIGUEL GARCIA SAAVED)
(Bild: © fotolia, MIGUEL GARCIA SAAVED)

Die Pentatonic Scale ist die wahrscheinlich beliebteste Tonleiter der Welt. Das Tolle: umfasst nur fünf (!) Töne, darf aber dennoch als einer der elementarsten Bausteine von Musikstilen wie Pop, Rock, Soul, Funk, Blues und Metal gelten!

Gitarrist:innen, Saxophonist:innen und Pianist:innen aller Genres toben sich bereits seit vielen Jahrzehnten ausgiebig auf dieser weltbekannten Tonleiter aus. Und auch jedes deiner Bass-Vorbilder dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit in erster Linie auf der Pentatonic Scale grooven und solieren. Hast du diese berühmteste Tonleiter der Welt erst einmal erlernt, wirst du dich wesentlich freier und lockerer auf deinem Instrument ausdrücken können. Die Pentatonik “öffnet Türen”!

Übrigens: Bei weiteren Einsteiger-Fragen rund um das Thema E-Bass laden wir dich herzlich ein, dich mal in unserer großen Workshopserie “Bass lernen für Anfänger” umzusehen. Hier gibt es haufenweise Infos rund um das Instrument zu Themen wie Haltung, Grifftechnik, Kraftaufwand, Fingersätze Spieltechniken, und vieles mehr.

Unser Autor Samy Saemann zeigt euch in seinem mehrere Folgen umfassenden Bass-Workshop über die Pentatonic Scale, wie man diese berühmte Tonleiter auf dem E-Bass richtig umsetzt und damit Grooves entwickeln sowie Fill-Ins und Solos spielen kann!

Wir wünschen dir viel Spaß mit den einzelnen Workshopfolgen zum Thema “Pentatonik” und wünschen dir viel Freude an und mit deinem Instrument: dem E-Bass!

Weitere Folgen dieser Serie:
Pentatonic Scale für Bassisten #1 - Bass-Workshop Artikelbild
Pentatonic Scale für Bassisten #1 - Bass-Workshop

Mit den fünf Tönen der Pentatonik kann man im Handumdrehen Grooves entwickeln und Fill-Ins und Solos spielen. Samy Saemann zeigt euch in dieser Workshop-Serie, wie man die Pentatonik auf dem Bass umsetzt.

23.09.2015
Leserbewertung 4,7 / 5
Kommentare vorhanden 3
Pentatonic Scale für Bassisten #3 - Bass-Workshop Artikelbild
Pentatonic Scale für Bassisten #3 - Bass-Workshop

Mit den fünf Tönen der Pentatonik kann man im Handumdrehen Grooves entwickeln und Fill-Ins und Solos spielen. Samy Saemann zeigt euch in dieser Workshop-Serie, wie man die Pentatonik auf dem Bass umsetzt.

07.05.2020
Leserbewertung 5,0 / 5
Pentatonic Scale für Bassisten #4 - Bass-Workshop Artikelbild
Pentatonic Scale für Bassisten #4 - Bass-Workshop

Mit den fünf Tönen der Pentatonik kann man im Handumdrehen Grooves entwickeln und Fill-Ins und Solos spielen. Samy Saemann zeigt euch in dieser Workshop-Serie, wie man die Pentatonik auf dem Bass umsetzt.

17.02.2016
Leserbewertung 5,0 / 5
Pentatonic Scale für Bassisten #5 - Bass-Workshop Artikelbild
Pentatonic Scale für Bassisten #5 - Bass-Workshop

Mit den fünf Tönen der Pentatonik kann man im Handumdrehen Grooves entwickeln und Fill-Ins und Solos spielen. Samy Saemann zeigt euch in dieser Workshop-Serie, wie man die Pentatonik auf dem Bass umsetzt.

05.04.2016
Leserbewertung 5,0 / 5
Hot or Not
?
(Bild: © fotolia, MIGUEL GARCIA SAAVED)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Samy Saemann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Deutsche Bassisten – Workshop-Interview-Serie #8: Martin Engelien
Bass / Workshop

In dieser Folge unserer beliebten Portraitreihe über Bassisten aus Deutschland treffen wir Martin Engelien. Martin ist nicht erst seit dem Klaus-Lage-Hit "1000 und 1 Nacht" ein mit allen Wassern gewaschener Vollprofi!

Deutsche Bassisten – Workshop-Interview-Serie #8: Martin Engelien Artikelbild

In dieser Serie im bonedo-Bassbereich möchten wir die deutschsprachige Bassistenszene beleuchten. Nach und nach werden wir euch an dieser Stelle deshalb Tieftöner unterschiedlichster Facetten in ausgiebigen Interviews präsentieren - Freelancer, Sidemen, Solokünstler, Individualisten etc.

Sterling by Music Man Stingray Short Scale Bass Test
Bass / Test

Wem der neue Short-Scale-Stingray im Original zu kostspielig ist, wird wie gewohnt bei der Tochterfirma Sterling fündig. Dabei kommt der Shorty aus Fernost dem Original klanglich erstaunlich nahe!

Sterling by Music Man Stingray Short Scale Bass Test Artikelbild

Mit dem Stingray hat die kalifornische Company Music Man einen Klassiker geschaffen, der in einem Atemzug mit den Fender-Ikonen Precision und Jazz Bass genannt wird. Für die Traditionsfirma ist das allerdings noch lange kein Grund, die Hände in den Schoß zu legen und auf Ewigkeiten am Originaldesign von Leo Fender festzuhalten. Ganz im Gegenteil: das Team um Mastermind Sterling Ball arbeitet beständig an neuen Modellen und integriert Features, die den Klassiker aufwerten oder aktuellen Trends Rechnung tragen. Im Jahre 2020 stellte Music Man zur Überraschung vieler Bassisten einen passiven Stingray mit kurzer 30-Zoll-Mensur vor - der erste Short-Scale-Bass der amerikanischen Traditionsfirma erblickte damit das Licht der Welt! Ein echter "Made in USA"-Stingray ist allerdings selbst in der eingedampften Shorty-Version noch relativ kostspielig - längst nicht jeder Tietöner hat dafür die nötigen Taler im Sparstrumpf. Doch das ist kein Grund zur Trauer, denn die Lösung kommt ein weiteres Mal vom Budget-Label "Sterling by Music Man". Seit diesem Jahr steht die deutlich preisgünstigere, in Indonesien gefertigte Version des Stingray-Short-Scale-Basses in den Läden. Auch wir haben uns ein Exemplar zum Test liefern lassen und sind gespannt, wie viel Stingray im neuen Short-Scale-Model von Sterling noch steckt!

Stringtheorie: Kompressoren für Bassisten
Bass / News

Unser Bass-Autor kann nicht ohne. Ob linear, färbend, günstig oder teuer – eine subjektive Empfehlungsliste von Kompressoren für Bassisten.

Stringtheorie: Kompressoren für Bassisten Artikelbild

Hallo, mein Name ist Stephan und ich bin süchtig nach Kompression. Mein absoluter Lieblingseffekt, ohne den ich eigentlich nie das Haus verlasse, ist der Kompressor. Während manche es hassen, in ihrer Dynamik eingeschränkt zu werden, liebe ich die resultierende Fättness. Und weil ich Gear-Junkie schon eine stattliche Anzahl mehr und weniger pumpender Treter besessen habe, möchte ich meine Favoriten an euch weitergeben. Hier kommt meine subjektive Empfehlungsliste zu Kompressoren für Bassisten.

Bonedo YouTube
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton Kahuna CLU-Bass Ukulele FL - Sound Demo (no talking)