Anzeige
ANZEIGE

Akai MPD 26 Test

Die von Roger Linn kreierten Akai Workstations der MPC-Serie, sind nicht zuletzt wegen ihrer großen Pads bei Produzenten sehr beliebt. Doch der Trend geht immer mehr zur computerinternen Arbeitsweise. Das hat natürlich auch Akai erkannt und mit der MPD- Serie Controller aus der Taufe gehoben, die die Vorzüge der MPC auf den Workflow mit Software-Samplern übertragen sollen. Um das „MPC-Feeling“ abzurunden, wurden im MPD 26 Controller die gleichen Pads wie in der MPC 2500 Workstation verbaut.

Wir haben für euch getestet, ob MPD 26, der für ca. 190 € (UVP 229 €) erhältlich ist, mit der Qualität der MPC-Serie mithalten kann und ob der Transfer in die „Moderne“ der Musikproduktion geglückt ist.

MPD26_Oben1
Kommentieren
Profilbild von Braettert

Braettert sagt:

#1 - 17.08.2011 um 16:49 Uhr

Empfehlungen Icon 0

wo gibts n ein fertiges preset für traktor scratch? :)

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.