Anzeige
ANZEIGE

5 einfache Grooves, die jeder Schlagzeuger kennen sollte

Drummer aufgepasst! In dieser “Tooltime für Drummer”-Folge stellen wir euch fünf Grooves vor, die jeder Anfänger oder auch leicht fortgeschrittene Schlagzeuger in seinem Repertoire haben sollte. Zu jedem Groove liefern wir euch neben der Notation auch ein kostenloses Play-Along in zwei Varianten (mit und ohne Drums), zu dem ihr die neu erlernten Rhythmen gleich ausprobieren könnt.

Bild: © Fotolia, Spectral-Design, Collage: bonedo.de
Inhalte
  1. Nr. 1 – Gustav
  2. Nr. 2 – Rock Pop
  3. Nr. 3 – Fast Rock
  4. Nr. 4 – Soul
  5. Nr. 5 – Shuffle
  6. Download der Play-Alongs
  7. Weitere interessante Inhalte zum Thema

Den Download zum kompletten Noten- und Audiomaterial findet ihr am Ende des Workshops. Die passenden Fill-ins zu dieser Folge findet ihr in der zweiten Workshop-Folge.
Und noch mehr Grooves bekommt ihr in unserem Crashkurs-Drums.

Nr. 1 – Gustav

Los geht‘s natürlich mit dem Klassiker unter den Einsteiger-Beats. Diesen Groove lernen alle meine Schüler als erstes am Schlagzeug. Manche Kollegen nennen ihn auch „Bum-Tschak“, ich habe die lautmalerische Sprache „Gus“ (Bassdrum und Hi-Hat) „Tav“ (Snare und Hi-Hat) übernommen. Spielt vier Schläge auf der Hi-Hat und dazu im Wechsel die Bassdrum und die Snare. Das Tempo ist mit 82 Beats pro Minute eher gemütlich. 

BumTschak Groove
Audio Samples
0:00
Gustav – 8 Takte Solo Gustav – 8 Takte mit Band

Tipp: Wenn es gut klappt, könnt ihr im zweiten Schritt auch die 8tel Hi-Hat aus dem zweiten Groove als Begleitung zum „Gustav“ Beat probieren. Die E-Bass Figur im Play-Along macht euch die 8tel Noten vor.

Nr. 2 – Rock Pop

Dieser Rhythmus wird auch gern als „Money Beat“ bezeichnet, da er auf unzähligen Rock und Pop-Produktionen zu hören ist. Wir spielen Achtelnoten auf der Hi-Hat, die Bassdrum auf den Zählzeiten 1, 2+ / 3. Die Snare bleibt klassisch im Backbeat-Modus auf 2 und 4.

Rock-Pop Schlagzeug Beat
Audio Samples
0:00
Rock / Pop 8 Takte Solo Rock / Pop 8 Takte mit Band

Tipp: Um den Beat noch etwas runder klingen zu lassen, probiere doch mal die Hi-Hat auf den Vierteln zu betonen (Hi-Hat Rand) und auf den „+“-Zählzeiten mit der Stockspitze auf dem Top-Becken zu spielen. Diese Auf- und Ab- Bewegung nennt sich übrigens Moeller- Technik. 

Nr. 3 – Fast Rock

Wir bleiben weiterhin in rockigen Gefilden, jetzt ziehen wir mit 160 bpm das Tempo allerdings deutlich an und schaffen etwas Grundvokabular für schnelle Rock-, Punk- und Metal-Beats. Die Herausforderung ist hier die dritte Bassdrum auf der „drei +“ sauber und gleichmäßig zwischen die Viertel Hi-Hat Schläge zu bekommen.

Schneller Rock Groove
Audio Samples
0:00
Fast Rock 8 Takte Solo Fast Rock 8 Takte mit Band

Tipp: Falls dir die Figur im Fuß zu schnell ist, kein Problem, dann spiele erst einmal nur Viertelnoten, also im Prinzip eine schnelle Version des Nr. 1 Gustav Grooves. Nach und nach kannst du dich dann mit dem Metronom an das Tempo heran arbeiten.

Nr. 4 – Soul

Jetzt geht es nach Detroit in die Heimat der Soul-Musik. Der folgende Motown Beat, benannt nach der legendären Plattenfirma, wirkt auf den ersten Blick relativ simpel. Die Herausforderung ist es hier, die Snare auf allen Viertelnoten gleichmäßig durchzuspielen. Gar nicht so einfach, falls du bisher die Snare nur auf 2 und 4 gespielt hast. 

Schlagzeug Soul Groove
Audio Samples
0:00
Soul 8 Takte Solo Soul 8 Takte mit Band

Tipp: Dieser Groove lässt sich auch in rockig-punkigen Gefilden, à la Foo Fighters wunderbar zum Einsatz bringen. Zum Beispiel mit durchgecrashten Becken oder offenen Hi-Hats. Wenn das Tempo schneller wird, wechsle bei Hi-Hat oder Beckenbegleitung mit der rechten Hand auf Viertelnoten.

Nr. 5 – Shuffle

Ein triolischer Beat gehört unbedingt zum Grundrepertoire jedes Trommlers. Beim Shuffle spielst du auf der Hi-Hat ebenfalls zwei Schläge pro Zählzeit, wobei der zweite allerdings hier die dritte Triolenachtel darstellt. Dieses sorgt für den speziellen Fluss des Grooves. Du kannst dir die Shuffle-Figur auch erst einmal lautmalerisch vorstellen, indem du sie „damm-di, damm-di, damm-di, damm-di, usw.“ singst oder sprichst.

Schlagzeug Shuffle Groove
Audio Samples
0:00
Shuffle 8 Takte Solo Shuffle 8 Takte mit Band

Tipp: Um dem Beat noch flüssiger klingen zu lassen, versuche die in Groove 2 angesprochene Moeller-Betonung auf der Hi-Hat. Wenn der Shuffle sicher läuft, probiere auch andere Bassdrum-Figuren, um die Sache etwas abwechslungsreicher zu gestalten.

Download der Play-Alongs

Während du in den Beispielen oben nur eine kurze Version der Play-Alongs anhören konntest, findest du hier zum Download die Play-Alongs in vierfacher Länge, ein PDF mit allen Noten auf einen Blick ist ebenfalls enthalten. Klicke hier zum Download: 

Mein Dank geht an dieser Stelle an meinen Bruder Michael Behm (Gitarre und Audio-Mix) und den Kollegen Stephan Pfaff(Bass), für ihre Beiträge zu den Play-Along Aufnahmen.
Ich hoffe, du hast Spaß mit diesen Grooves. Falls ja, dann teile den Workshop gern in deinem trommlerischen Bekanntenkreis. Im zweiten Teil dreht es sich um die passenden Fill-ins zu unseren fünf Grooves.
Viel Erfolg wünscht,
Chris

Hier gibt es noch weitere interessante Themen für Drummer:

5 Fill-Ins, die jeder Schlagzeuger kennen sollte
Schlagzeug Aufbau-Workshop – so stellst du dein Drumset richtig auf
Effektives Schlagzeug Üben – so geht’s 
Songs richtig Einzählen lernen
Vergleichstest und Kaufberatung Akustische Schlagzeuge der Einsteiger- und Mittelklasse

Weitere Folgen dieser Serie:
Tool Time für Drummer Serie - Schlagzeug-Workshops Artikelbild
Tool Time für Drummer Serie - Schlagzeug-Workshops

Kompakte Workshops mit Tipps von Schlagzeugern für Schlagzeuger – das bietet die „Tool Time für Drummer“ Serie. Ob du Einsteiger oder fortgeschrittener Drummer bist, in diesen Workshops findest du praxisnahe und kostenlose Infos.

08.01.2016
Hot or Not
?
ToolTime_Drum_WS_5_Grooves Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christoph Behm

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Die 10 besten Drum Hacks, die jeder Drummer kennen sollte
Workshop

Wir haben für Euch zehn nützliche Drum Hacks zusammengetragen, die das Leben leichter machen und obendrein euren Geldbeutel schonen.

Die 10 besten Drum Hacks, die jeder Drummer kennen sollte Artikelbild

Schlagzeuger zu sein, kann mit der Zeit ziemlich teuer werden. Ständig kommt man in Versuchung, eine neue Snaredrum, ein paar neue Becken oder gar ein ganzes Drumset zu kaufen. Natürlich klingen hochwertige Instrumente oft besser als das runtergerockte Einsteigerset, aber mit ein paar Kniffen lässt sich der Sound eines jeden Instrumentes auf Vordermann bringen. Die ersten Dinge, die einem dazu einfallen, sind sicherlich der Stimmschlüssel und Gaffa-Tape. Dabei gibt es noch viel mehr Zubehör, das nicht immer teuer sein muss oder sich sogar durch günstigere Varianten gleichwertig ersetzen lässt und so eine Neuinvestition oft überflüssig macht. Mit den besten Empfehlungen aus der Drum-Redaktion kommen daher die folgenden 10 Drum Hacks.

Workshop: Übekonzepte und effektives Üben für Schlagzeuger
Workshop

Was ist Üben? Und wie macht man es richtig? Im bonedo-Workshop haben wir uns intensiv damit beschäftigt.

Workshop: Übekonzepte und effektives Üben für Schlagzeuger Artikelbild

In all den Tagen, Monaten und Jahren, die wir uns nun schon mit unserem Instrument beschäftigen, haben sich viele wahrscheinlich kaum mit dem auseinandergesetzt, was wir da eigentlich tun: Schlagzeug üben. Doch was genau ist Üben? Und wie funktioniert richtiges Üben? Gibt es überhaupt ein richtig oder falsch? Wie kann man seine Übezeit am Schlagzeug maximal nutzen, und gibt es vielleicht eine Abkürzung?

Drum Cover Songs für Schlagzeuger
Workshop

Dieser Workshop richtet sich an Drummer, die legendäre oder aktuelle Grooves nachspielen wollen. Wir haben eine ganze Palette Beats für euch zum Nachtrommeln aufbereitet!

Drum Cover Songs für Schlagzeuger Artikelbild

Klicke dich durch unsere Drum Cover Workshop-Reihe! Wir stellen dir die interessantesten Drumgrooves der Musikgeschichte in kurzen Workshops vor, selbstverständlich mit Noten und Soundfiles. Spiel die von uns aufbereiteten Grooves nach, lass dich inspirieren, lerne in Lichtgeschwindigkeit und freue dich auf die zukünftigen Veröffentlichungen! 

Bonedo YouTube
  • Tama | Starclassic Maple | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Millenium | Metronome Bass Drum Pad | Setup & Sound Demo (no talking)
  • Tama Starclassic Maple Snare / Preview