Anzeige
ANZEIGE

Swissonic A204BT Test

Die Marke „Swissonic“ aus dem Hause Thomann liefert seit Ende der 1990-er Jahre eine Menge verschiedenster Produkte für den Einsatz in der Audiowelt. Dank vieler guter Vorbilder schaffen es die Geräte der Treppendorfer Hausmarke immer öfter, auch in puncto Qualität nahe an ihre offensichtlichen Vorbilder heran zu rücken. Günstig und gut? In diesem bonedo-Test fühlen wir den Swissonic A204BT auf den Hörnerv.

Totale der Swissonic A204BT

Quick Facts zu den Swissonic A204BT

  • kompakte Nahfeld-Abhöre
  • Klinken-, Cinch- und Bluetooth-Eingänge
  • ausgewogener Frequenzgang

Gehäuse der Swissonic A204BT

Bei A204BT handelt es sich um ein Boxen-Stereopaar, welches ausschließlich im Zweierpack erhältlich ist. Denn es handelt sich dabei um eine Kombination aus einer aktiven Masterbox und einer passiven Slavebox. Hierbei ist die linke Box die aktive. Sie besitzt alle Anschlüsse, die Elektronik und die notwendigen Features zum Betrieb der Stereo-Abhöre. Ihr Gehäuse besteht aus Pressspan, welches mit schwarzem Vinyl-Furnier überzogen wurde und besitzt die Maße 21,2 x 14,5 x 18,8 cm ( H x B x T). Das Gehäuse verfügt über eine magnetische Abschirmung.

Vorderseite der Speaker

Rückseiten
Rückseiten der unterschiedlichen Speaker

Die Anthrazit-farbene Kunstoff-Front beheimatet jeweils einen Hoch- und einen Tieftöner. Beide sitzen in kurvenreichen Aussparungen und strahlen dem Hörer ohne sichtbare Schrauben entgegen. Der 1-Zoll-Hochtöner mit Seidenmembran wurde oben in der Box in einem sogenannten Waveguide platziert. Dieser wirkt wie ein akustischer Zerrspiegel und verhilft den hohen Frequenzen oberhalb 3,5 Kilohertz – die Trennfrequenz der Frequenzweiche – zu einem ausgewogenem Abstrahlverhalten an möglichst breiter Abhörposition. 

Der 4-Zoll-Tiefmitteltöner sitzt im unteren Teil der Front. Auch er ist nicht von einer planen Oberfläche umgeben, sondern ist von einer Art konzentrischen Wulst umsäumt.

Die Front der aktiven Box unterscheidet sich ein wenig von der der passiven, rechten Slavebox. Zwischen den beiden Lautsprechern der Masterbox sitzt eine kleine, dezente Status-LED, die mit Hilfe von drei Farben insgesamt vier unterschiedliche Zustände anzeigt. Die LED leuchtet rot, sobald sich die Abhöre im Standby-Betrieb befindet. Während der Bluetooth-Kopplung blinkt sie blau und grün. Bei erfolgreicher Kopplung leuchtet sie blau. Die LED leuchtet grün, sobald die Eingangssignale der analogen Anschlüsse wiedergegeben werden können.

Hochtöner
Fotostrecke: 4 Bilder Der Hochtöner sitzt in einem Waveguide für besseres Abstrahlverhalten,
Fotostrecke

Außerdem besitzt die aktive Box links unten neben dem Swissonic-Logo einen Lautstärkeregler zum Einstellen der Gesamtlautstärke. Hierüber werden sowohl die Lautstärke für die Wiedergabe aus den beiden Boxen als auch für den Kopfhörerausgang geregelt. Rechts vom Namensschild befinden sich ein Aux-Eingang und ein Kopfhörer-Anschluss; beide unsymmetrisch und in Form einer Miniklinken-Buchse.

Die Boxenoberflächen sind tadellos verarbeitet und kommen mit ihrer Mischung aus schwarzem und Anthrazit-farbenen Design optisch ansprechend daher.

Rückseite der passiven und der aktiven A204BT

Die Rückseite der passiven, rechten Box ist schnell beschrieben. Hier befinden sich lediglich Klemmanschlüsse für das mitgelieferte Lautsprecherkabel und eine kreisrunde Bassreflex-Öffnung.

Die Rückseite der aktiven, linken Box hingegen liefert zusätzlich zu den bereits aufgezählten Features der Passivbox alle weiteren, nötigen Anschlüsse und die Elektronik.

Links unten sitzt der Ein-/Aus-Schalter und ein Kleingeräteeinbaustecker für die Stromversorgung.

Darüber sitzen die analogen Eingänge. Die Swissonic A204BT besitzt zwei symmetrische Klinken- und zwei unsymmetrische Cinch-Eingänge. Über den Cincheingängen befindet sich ein kleiner Button. Er ist mit „Pair“ beschriftet und dient zum Aktivieren der Bluetooth-Kopplung. Hält man die Taste drei Sekunden gedrückt, so wird der Suchvorgang nach passenden Zuspielern ( Smartphone, Tablet, Notebook, etc.) initiiert.

Anders als bei vergleichbaren Abhören dieser Kategorie, wie beispielsweise den Presonus Eris E3.5 BT, besitzt die Swissonic A204BT keine Zusatzfunktionen wie Filter oder EQs um die grundsätzliche Klangcharakteristik der Boxen zu beeinflussen.

Werte der kleinen Swissonic-Monitore

Die beiden Wege der Swissonic A204BT werden von jeweils 25 Watt Class-D-Verstärkern angetrieben und liefern einen maximalen Schalldruckspitzenpegel von über 100 dB(A). Ihr Frequenzbereich soll laut Herstellerangaben von 70 Hertz bis 20 Kilohertz reichen. Ihr Rauschabstand soll bei 80 dB liegen. Bei der vorhandenen Bluetooth-Schnittstelle handelt es sich um Bluetooth-Standard 5.0. Außerdem besitzt die A204BT eine energiesparende Standby-Funktion – nicht selbstverständlich für diese Preisklasse.

Lieferumfang
Der komplette Paketinhalt des A204BT

Lieferumfang der Swissonic A204BT

Im Lieferumfang befinden sich neben den beiden Boxen eine Anleitung und die benötigten Strom- und Lautsprecherkabel zum Betrieb der Abhöre. Zudem bekommt man ein Anschlusskabel Miniklinke auf Miniklinke und eines mit Miniklinke auf Cinch mitgeliefert – jeweils Stereo und unsymmetrisch. Weiterhin liegen acht kleine, selbstklebende Filzpads bei, weniger zur akustischen Entkopplung als zur Schonung der Boxen- und Ablageflächen.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.