Anzeige

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – 3 Doors Down – Kryptonite

Mit  “The Better Life” veröffentlichte die Band “3 Doors Down” 2000 ihr Debütalbum, das mit über 6 Mio. verkauften Einheiten zum erfolgreichsten Longplayer  der amerikanischen Alternative-Rockband zählt. Gegründet wurde die Formation bereits 1996 und war ursprünglich, wie der Bandname vermuten lässt, als Trio konzipiert, bestehend aus Bratt Arnold, Matt Roberts und Todd Harell.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs - 3 Doors Down - Kryptonite
Credits: Shutterstock / Von: ChrisJamesRyanPhotography

An die Erfolge des Debüts konnten sie später nicht mehr anknüpfen, zumal private und gesundheitliche Probleme die Band erschütterten. Aber obwohl Matt inzwischen verstorben ist und trotz der Verurteilung von Todd tourt “3 Doors Down” immer noch und plant sogar ein neues Album.

Den meisten Hörern wird jedoch vermutlich die erste Single-Auskoppelung “Kryptonite” in Erinnerung bleiben, mit der sie die amerikanischen Charts stürmten und die auch etlichen Fernsehsendungen als Soundtrack diente. Da wir es hier mit einem schön einfachen, aber sehr effektiven Gitarrenarrangement zu tun haben, wollen wir euch diesen Track hier nicht vorenthalten.

Die Gitarrenposten wurden live und im Studio damals noch von Matt Roberts und Chris Henderson übernommen. Matt verwendete verschiedene Gibson Les Pauls, aber auch Explorer-Modelle. An Amps kommen Peavey 5150- oder Genz Benz Diablo-Topteile zum Einsatz. Chris Henderson benutzt PRS-Gitarren, wobei er sogar ein Signature-Modell sein Eigen nennen durfte, das als Single-Cut-Version mit drei Humbuckern erhältlich war. Bei seinen Amps setzt Chris auf Vox- und Hughes & Kettner Tops.

“Kryptonite” steht in der Tonart Bm und kommt in den Strophen mit den drei Akkorden Bm, G und A, wohingegen sich im Refrain noch ein E5 und F#5 dazugesellt. Intro und Strophe speisen sich aus einem cleanen Picking, wobei der A als Asus2 aufgefasst wird. Im Hintergrund hört man immer wieder Feedbacks oder einen B5 Powerchord als Pedal-Layer, der unter den Harmonien liegt. Die Gitarrenparts bestehen, vereinfacht gesagt, aus einem cleanen Picking der Strophenharmonien und dem Powerchordriff des Refrains. Eine zusätzliche gestrummte Akustikgitarre kommt ebenfalls zum Einsatz, allerdings habe ich euch die Stimmen so aufnotiert, dass ihr mit zwei Gitarren bestens auskommen könnt.

Audio Samples
0:00
3 Doors Down – Kryptonite – Original 3 Doors Down – Kryptonite – Playback

Den Sound erhaltet ihr am besten mit einer Humbuckergitarre, wobei ich den Halspickup für die Strophenpickings und den Bridgehumbucker für die verzerrte Gitarre verwenden würde. Der Cleansound klingt modern-amerikanisch und wird von den meisten Amps mit Cleanchannel gut abgedeckt werden können, auch wenn im Intro noch einmalig ein Phaser für den gelegten Bm zu hören ist. Von diesem einen Akkord abgesehen bleibt es aber puristisch und es wird lediglich ein Hauch Reverb für einen natürlichen Raumsound benötigt. Der Zerrsound klingt ziemlich heftig und auch eher nach amerikanischer Zerre, sprich 5150, Soldano oder Mesa Boogie. Hier ein Soundvorschlag für die Refraingitarre mit dem Neural DSP Tim Henson Plug-In und dem Universal Audio RealVerb Pro.

3 Doors Down – Kryptonite – Soundvorschlag

Damit wünsche ich euch viel Spaß mit “Kryptonite”!

Hot or Not
?
3-doors-down-kryptonite-workshop-gitarre-noten-tabs-playback Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Haiko Heinz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Spin Doctors – Two Princes
Workshop

Two Princes war der größte Hit der Spin Doctors, der sogar einen Grammy einheimste. Wir haben ihn uns etwas genauer angeschaut und zeigen, wie er gespielt wird.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Spin Doctors – Two Princes Artikelbild

Die amerikanische Funk-Rock-Band "Spin Doctors" zählt sicherlich zu den musikalischen Highlights der frühen 90er-Jahre, die zumindest hierzulande mit ihrem Hit "Two Princes" die Charts eroberte. Die ausgehenden 80er und das Folgejahrzehnt waren zwar einerseits von der Grunge-Welle geprägt, andererseits jedoch auch von einem sehr experimentierfreudigen Stilpluralismus, der einige Acts hervorbrachte, die verschiedene musikalische Einflüsse wie Hip-Hop, Funk und Rock miteinander verwoben.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Steve Lukather w/ Lionel Richie – Running with the night
Workshop

Steve Lukather spielte die beiden Soli auf Lionel Richies ”Running with the night“ ein, die wir für euch seziert und zum Nachspielen aufbereitet haben.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Steve Lukather w/ Lionel Richie – Running with the night Artikelbild

1983 veröffentliche Lionel Richie auf dem Motown-Label sein zweites Album mit dem Titel „Can't slow down", das bis zum heutigen Tag mit 20 Millionen Exemplaren zu den weltweit meistverkauften Alben zählt und ihm sogar einen Grammy bescherte. Auch die Liste der Musiker, die auf diesem Longplayer vertreten sind, liest sich wie ein „Who's who" der kalifornischen Musikszene. Namhafte Größen wie Abe Laboriel, Richard Marx, Darryl Jones oder Jeff Porcaro drückten sich bei den Aufnahmen die Studioklinke in die Hand.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Aerosmith – Jaded
Workshop

Auch wenn das Aerosmith-Album „Just Push Play“ kein absoluter Megaseller war, liefert es mit „Jaded“ einen Titel, der sich perfekt für unseren Workshop anbietet.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Aerosmith – Jaded Artikelbild

Die Karriere der amerikanischen Altrocker von Aerosmith war schon immer von Ups und Downs gekennzeichnet. Nach dem durchschlagenden Erfolg von "Pump" aus dem Jahre 1989 legten die Mannen um Steven Tyler mit  "Get a Grip" vier Jahre später einen Meilenstein und ihr meistverkauftes Album aufs Parkett. Der Nachfolger "Nine Lives" konnte trotz einiger Hits daran nicht anschließen und auch das nächste Werk "Just Push Play" wurde von den Kritikern eher gemischt aufgenommen.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Maroon 5 – Makes me Wonder
Workshop

„Makes me Wonder“ war 2007 ein Mega-Hit für Maroon 5, wozu unter anderem auch die ausgefuchsten Gitarrenarrangements beitrugen. Wir haben sie für euch seziert.

Die besten Gitarrenriffs in  Noten und Tabs – Maroon 5 – Makes me Wonder Artikelbild

Das zweite Studioalbum der Band "Maroon 5" wurde 2007 veröffentlicht und lieferte damals mit der ersten Single "Makes me Wonder" gleich einen Rekord für den größten Sprung auf Platz eins in der Geschichte der Billboard Hot 100-Charts. Der Song wurde damit auch der erste Nummer 1 Hit der Band überhaupt. Dazu konnte er sogar einen Grammy  für die "Beste Pop-Performance eines Duos oder einer Gruppe mit Gesang" einheimsen.

Bonedo YouTube
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)
  • Valiant Guitars Soothsayer Flamed Maple BF - Sound Demo (no talking)